Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 140

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Mai 2021, 18:06

Pandemie führt zu Kulturschock

In letzter Zeit lasen wir immer wieder,, welche psychischen Schäden durch die Isolation entstehen.Ich konnte das mit vollziehen, es mir aber nicht vorstellen.

Heute Mittag erlebten wir es selbst. Wir wollten in Bensersiel spazieren gehen, Fisch kaufen. Man sagte uns, die Fischbuden dürften seit Montag öffnen. Die Parkplätze waren voll, Rasenflächen wurden als Notparkplätze gekennzeichnet. Alle Geschäfte, Andenkenläden, Restaurants..... sind geöffnet. Vor dem Sieltor ist ein Markt, westlich ein Rummel mit Riesenrad. Im Hafen wimmelte es von Menschen, viele saßen in Restaurants. Im Hafen gibt es eine Teststation, etwa 30 Personen standen eng gedrängt davor und warteten, man musste Schritt fahren, weil sie bis auf die Straße standen. Etliche gingen ohne Maske durch den Hafen und zu den Schiffen. Für uns sind diese vielen Menschen nach einem Jahr Pandemie und abgeschlossen sein in einem kleinen Dorf sehr ungewohnt. Es war ein keiner Schock, dass rechts und links Menschen, auch in Gruppen, eng, ohne Abstand an uns vorbei gingen. Nur bei der Fischbude gab es Einbahnstraße. Uns strengten diese vielen bunten ungewohnten Farben, nicht mehr gewohnten Geräusche, sehr an. Wir entschlossen uns recht bald, Bensersiel und die vielen Touristen zu verlassen und uns einen ruhigen Feldweg zu suchen. Als wir ein gewohntes Umfeld hatten, konnten wir uns wieder entspannen. Übrigens entdeckten wir viele Fahrzuge aus NRW und haben keine Ahnung, wie die hierher kamen, wo nur Niedersachsen Urlaub machen dürfen.
Der Friede Jesu Christi sei mit euch!
Gera