Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 2 094

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Februar 2021, 11:36

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: „Dritte Welle lässt sich nicht mehr aufhalten“

Zitat

„Dritte Welle lässt sich nicht mehr aufhalten“, sagt Lauterbach

Nach einer Phase der Entspannung sind die Corona-Zahlen zuletzt wieder leicht angestiegen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sieht Deutschland bereits am Beginn einer dritten Welle. „Wir sind noch nicht mitten in der dritten Infektionswelle, aber diese hat angefangen und lässt sich auch nicht mehr aufhalten“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“. Mit Blick auf die angepeilten Inzidenzwerte sagte Lauterbach: „Ich glaube, dass wir die Inzidenzzahl von 35, wenn wir jetzt schon so früh in die dritte Welle kommen, an vielen Orten nicht mehr erreichen können.“

Öffnungsschritte müssten laut Lauterbach nach hinten verschoben werden. Der Anteil der mutierten Varianten an den Neuinfektionen sei bereits so hoch, dass aus dem Lockdown heraus die nächste Welle beginne.

Auch der Frühling werde nicht helfen, denkt Lauterbach. „Es gibt Experten, die ich gar nicht kenne, die glauben, dass die Gefährdung aus saisonalen Gründen abnimmt. Das wird alles nicht geschehen. Das Problem wird sich nicht durch das bessere Wetter lösen. Die britische Variante B 1.1.7 wird dadurch nicht zurückgedrängt. Die neuen Varianten des Virus werden sich durchsetzen."


Weiter: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/po…F?ocid=msedgntp
Liebe Grüße :)

 

Günter