Sie sind nicht angemeldet.

Grubendol

Erleuchteter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 902

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. Januar 2021, 19:44

„Die Angst war sehr verbreitet“

Zitat

„Die Angst war sehr verbreitet“

Lesbische Frauen mussten in der BRD lange fürchten, ihre Kinder zu verlieren, wenn sie offen homosexuell lebten. Kein Sorgerecht, kein Unterhalt waren die Folgen, wie eine aktuelle Studie belegt. „Wir müssen davon ausgehen, dass Tausende betroffen waren“, sagte die Historikerin Kirsten Plötz im Dlf.
(...)
Bis 1994 war der Paragraf 175 des deutschen Strafgesetzbuches in Kraft. Auf Grundlage dieses Paragrafen wurden Zehntausende homosexuelle Männer verurteilt, teils zu langen Gefängnisstrafen. Aber auch lesbische Frauen hatten starke Repressalien zu befürchten und haben es bis heute sehr schwer. Besonders dann, wenn Kinder bei einer Scheidung im Spiel sind.
(...)
Die Frauen wurden vor Gericht „schuldig“ geschieden, ihnen wurde das Sorgerecht entzogen und der Unterhalt gestrichen.
(...)
Erst 1984 hat ein Gericht erstmals entschieden, dass die Bindung und die Versorgung des Kindes wichtig sind und das Kind bei einer offen lesbisch lebenden Mutter belassen. „Es gab eine Veränderung, aber sehr langsam.“
(...)
Deutschlandfunk
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Samstag, 16. Januar 2021, 08:10

Man sollte die Kinder fragen, ob sie bei 2 Müttern leben wollen. Kinder sind die Leidtragenden. Als wir in Charkow adpptierten, adoptierten mit uns 2 Frauen aus den USA einen Arthur. Unsere 5- Jährige posaunte raus: " Ein Kind braucht Papa und Mama!"
Geld für die Versorgung der Kinder sollte natürlich nicht gestrichen werden, denn egal, wie glücklich ein Kind bei der Lösung ist, es muss versorgt werden..
Der Friede Jesu Christi sei mit euch!
Gera

3

Samstag, 16. Januar 2021, 09:18

Man sollte die Kinder fragen, ob sie bei 2 Müttern leben wollen.
Kinder sind die Leidtragenden. Als wir in Charkow adpptierten, adoptierten mit uns 2 Frauen aus den USA einen Arthur. Unsere 5- Jährige posaunte raus: " Ein Kind braucht Papa und Mama!"

Bei den Kindern geht es auch um das Zugehörigkeitsgefühl, um Sicherheit und um Geborgenheit. Nicht nur darum, dass sie "versorgt" sind.
Das können 2 Frauen oder 2 Männer durchaus leisten.

Du wärst sicher überrascht, wie sehr sich da die gleichgeschlechtlichen Eltern einen Kopf machen, dass die Kinder auch mit dem anderen Geschlecht in Verbindung kommen und solche Situationen auch herbeigeführt werden.
Man muss immer daran denken, auch wenn man zusammen lebt, lebt man ja nicht auf einem anderen Planeten und hat sein Umfeld, seine Freunde, Bekannte und Verwandte.

Wenn deine 5-jährige das gesagt hat, hat sie es selbst wohl noch gar nicht verstanden was das eigentlich bedeutet.
Sie hat wahrscheinlich nur nachgeplappert, was sie aufgeschnappt hat

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 1 273

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Januar 2021, 17:27

Ich vermute, sie sah erstmals einen Unterschied zwischen Mann und Frau, da sie bei Tanten im Waisenhaus aufwuchs.
Als Christ sehe ich natürlich den Segen, der auf einer mit Gott geschlossenen Ehe zwischen Mann und Frau liegt. Der fehlt bei 2 Müttern. Aber dafür gibt es einen anderen thread zum Ausdiskutieren.
Der Friede Jesu Christi sei mit euch!
Gera

Grubendol

Erleuchteter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 902

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Januar 2021, 17:57

Stimmt, hier geht es um die jahrzehntelange Diskriminierung von Frauen.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

6

Montag, 18. Januar 2021, 18:17

...welche heute unter dem Codewort "Emanzipation" auf Hochtouren läuft.

Grubendol

Erleuchteter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 902

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Januar 2021, 18:29

...welche heute unter dem Codewort "Emanzipation" auf Hochtouren läuft.

So ein Unsinn.

Du bewegst dich auf dünnem Eis, die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist im Grundgesetz festgeschrieben.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 918

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

8

Montag, 18. Januar 2021, 19:58

...welche heute unter dem Codewort "Emanzipation" auf Hochtouren läuft.

So ein Unsinn.

Du bewegst dich auf dünnem Eis, die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist im Grundgesetz festgeschrieben.


Niemand bewegt sich auf dünnem Eis, wenn er seine Meinung äußert. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nämlich auch gesetzlich festgeschrieben. Du kannst das als Hinweis betrachten, deine populistischen Pöbeleien zu unterlassen.

Im Grundgesetz ist so einiges festgeschrieben, was über ein "ideelles Recht" kaum hinausgeht. (Das weiß eigentlich jeder, der im Politik-Unterricht nicht die "Bravo" gelesen hat.) Demnach ist die "Würde des Menschen" auch unantastbar...Sie wird aber in Deutschland täglich mit Füßen getreten.

Wenn du glaubst, dass die Rechte von Frauen geachtet werden, ist dir das nicht zu nehmen. Wie dir auch die Sache mit der Prügelstrafe nicht zu nehmen ist. Hättest du Argumente für deine Ansicht oder könntest du inhaltlich auf Argumente eingehen, würde sich eine Diskussion lohnen. Leider beschränkst du dich darauf, eine Meinung, die du nicht begreifst, als "Unsinn" zu bezeichnen und mit einer unsachgemäßen Interpretation zu untersetzen. Damit hast du deinen Ereignishorizont abgesteckt.

Grubendol

Erleuchteter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 902

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. Januar 2021, 18:53

...welche heute unter dem Codewort "Emanzipation" auf Hochtouren läuft.

So ein Unsinn.

Du bewegst dich auf dünnem Eis, die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist im Grundgesetz festgeschrieben.


Niemand bewegt sich auf dünnem Eis, wenn er seine Meinung äußert. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist nämlich auch gesetzlich festgeschrieben. Du kannst das als Hinweis betrachten, deine populistischen Pöbeleien zu unterlassen.

Im Grundgesetz ist so einiges festgeschrieben, was über ein "ideelles Recht" kaum hinausgeht. (Das weiß eigentlich jeder, der im Politik-Unterricht nicht die "Bravo" gelesen hat.) Demnach ist die "Würde des Menschen" auch unantastbar...Sie wird aber in Deutschland täglich mit Füßen getreten.

Wenn du glaubst, dass die Rechte von Frauen geachtet werden, ist dir das nicht zu nehmen. Wie dir auch die Sache mit der Prügelstrafe nicht zu nehmen ist. Hättest du Argumente für deine Ansicht oder könntest du inhaltlich auf Argumente eingehen, würde sich eine Diskussion lohnen. Leider beschränkst du dich darauf, eine Meinung, die du nicht begreifst, als "Unsinn" zu bezeichnen und mit einer unsachgemäßen Interpretation zu untersetzen. Damit hast du deinen Ereignishorizont abgesteckt.

Also ist auch meine Meinung, dass du dich auf manchmal auf sehr dünnem Eis bewegst, vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.

Ich finde auch, dass die Menschenwürde mit Füssen getreten wird, durch den Umgang mit den sozial benachteiligten Menschen oder den Flüchtlingen in den griechischen Lagern.

Die Sache mit der Prügelstrafe ist ja geklärt.

Einen "Ereignishorizont" findest du bei einem Schwarzen Loch. Das ist eine kugelförmige Sphäre um das Objekt, deren Radius Schwarzschild-Radius genannt wird. Dort ungefähr liegt auch das Ende meiner Vorstellungskraft.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"