Sie sind nicht angemeldet.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 2 268

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Juni 2021, 13:26

Anklage gegen Ex-VW-Chef wegen Falschaussage - VW erhält 288 Millionen Euro von Winterkorn und Ex-Kollegen

Zitat

Winterkorn und der Dieselskandal
Anklage gegen Ex-VW-Chef wegen Falschaussage

Stand: 09.06.2021 13:03 Uhr


Bei seiner Aussage im U-Ausschuss 2017 hatte Ex-VW-Chef Winterkorn bestritten, frühzeitig vom Betrug mit Abgaswerten gewusst zu haben. Das war gelogen, ist sich die Berliner Staatsanwaltschaft sicher - und klagt Winterkorn an.


Die Berliner Staatsanwaltschaft hat gegen den ehemaligen VW-Chef Martin Winterkorn Anklage wegen uneidlicher Falschaussage im Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Abgasaffäre erhoben. Der heute 74-Jährige solle "bewusst falsche Angaben" zur Frage gemacht haben, zu welchem Zeitpunkt er über den Einsatz einer Software zur Manipulation der Abgaswerte unterrichtet war, teilte die Behörde mit. Die Anklage wurde am Landgericht Berlin erhoben.


Winterkorn hatte bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsschuss bestritten, vor Bekanntwerden des Dieselskandals im September 2015 von den Manipulationen gewusst zu haben. Der Anklage zufolge soll ihm jedoch bereits "seit Mai 2015 bekannt gewesen sein, dass die Motorsteuerungssoftware bestimmter VW-Kraftfahrzeuge mit einer Softwarefunktion zur Manipulation der Abgaswerte im Testbetrieb ausgestattet worden war".


Winterkorn und der Dieselskandal: Anklage gegen Ex-VW-Chef wegen Falschaussage | tagesschau.de


Zitat

VW erhält 288 Millionen Euro von Winterkorn und Ex-Kollegen

dpa vor 22 Min.

Der frühere Konzernchef Martin Winterkorn und drei weitere Ex-Topmanager zahlen wegen des Dieselskandals Rekord-Entschädigungen an Volkswagen. Ein Großteil der Gesamtsumme entfällt dabei auf spezialisierte Haftpflichtversicherungen.

Laut der abschließenden Einigung wurde ein Betrag von knapp 288 Millionen Euro vereinbart, hieß es am Mittwoch aus dem Unternehmen. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende persönlich zahlt 11,2 Millionen Euro. Ex-Audi-Chef und -VW-Konzernvorstand Rupert Stadler soll selbst 4,1 Millionen Euro überweisen. Bei ihm und Winterkorn geht es um die Verletzung aktienrechtlicher Sorgfaltspflichten. Der frühere Porsche-Vorstand Wolfgang Hatz steuert zudem 1,5 Millionen Euro bei, der ehemalige Audi-Manager Stefan Knirsch 1 Million Euro.

VW erhält 288 Millionen Euro von Winterkorn und Ex-Kollegen (msn.com)
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Grubendol

Erleuchteter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 723

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Juni 2021, 11:00

Ist mir zu wenig. Die gehören in den Knast.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"