Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. Januar 2019, 13:18

Bremen: Empörung über Gewalt gegen AfD-Politiker

Zitat


Empörung über Gewalt gegen AfD-Politiker

Stand: 08.01.2019 12:02 Uhr

Politiker aller Parteien haben den Angriff auf den Bremer AfD-Chef Magnitz verurteilt. Der Bundestagsabgeordnete war von vermummten Tätern zusammengeschlagen und schwer verletzt worden.

Der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz ist durch mehrere unbekannte Männer schwer verletzt worden.

Er habe eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung erlitten, sagte Magnitz Radio Bremen: "Es hätte schlimmer kommen können und die Ärzte meinten, dass es ein Wunder sei, dass es nicht schlimmer gekommen ist". Er werde mindestens noch ein paar Tage im Krankenhaus liegen.

https://www.tagesschau.de/inland/angriff-afd-103.html



Liebe Grüße :)

 

Günter

 


2

Mittwoch, 9. Januar 2019, 10:13

Zitat

Die Bremer Polizei hat ein Video ausgewertet, das den Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz zeigt. Ihre Erkenntnisse weichen von der Darstellung des Tatverlaufs durch die AfD in mehreren Punkten ab.

Nach dem gewalttätigen Angriff auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz hat die Polizei Videoaufnahmen von der Tat gesichert und ermittelt wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung.

Die Aufnahmen zeigen der Polizei zufolge zwei Menschen, die sich dem 66-jährigen Politiker von hinten näherten, ein dritter lief versetzt dahinter. Einer der Unbekannten schlug Magnitz demnach von hinten nieder, woraufhin dieser stürzte. Anschließend sei das Trio vom Ort des Geschehens geflüchtet. Weiter hieß es: "Auf dem bisher gesicherten Videomaterial kann der Einsatz eines Schlaggegenstandes nicht festgestellt werden."

https://www.tagesschau.de/inland/angriff-afd-105.html


Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:48

Da sieht man mal wieder , wie die AfD lügt , sogar diese , nicht zu rechtfertigende Tat , versucht sie auszuschlachten , klappt aber dieses Mal nicht so ganz .
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 319

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 13:56

Ohne Lügen geht es bei der Partei eben nicht.

Und natürlich ist dieser Angriff ein feiges Verbrechen und steht auf der gleichen Stufe wie die Menschenjagden in Chemnitz und anderswo, schlimmer noch, es nützt den Rechten, die sich wieder als Opfer darstellen können.

im übrigen ist der Mann kein Politiker, er will erst einer werden. Man lese sich mal seine Vita durch:

Zitat

(...)
Ausbildung zum Bankkaufmann
(...)
Pädagogik auf dem zweiten Bildungsweg
(...)
einige Monate lang Mitglied der DKP
(...)
im öffentlichen Dienst bei der Sozialbehörde des Landes Bremen
(...)
Danach studierte er Jura, brach jedoch das Studium ab
(...)
Firma für Bauelemente, die er 1988 nach Bremerhaven verlagerte und schließlich 1999 verkaufte
(...)
Berater in der Baustoffindustrie und im Immobilienbereich
(...)
2017 wurde er in den Bundestag gewählt, weil die AfD Ausgleichsmandate erhielt
(...)
Magnitz gilt als Unterstützer von Björn Höcke, mit dem er mehrmals gemeinsam auftrat wie unter anderem im Jahr 2016. Es sollen Verbindungen zur Identitären Bewegung bestehen, da er im Jahr 2017 gemeinsam mit Aktivisten der Identitären eine Demonstration gegen Angela Merkel veranstaltete. Die Aktionen der Identitären bezeichnete Magnitz in einem Interview als „witzig, intelligent und harmlos“.
(...)
Wikipedia

Zitat



Zitat

Frank Magnitz | AfD Landesvorsitzender

Magnitz lebt in Bremen Nord und ist Immobilienverwalter und Eigentümer diverser Bremer Immobilien, mit Beziehungen zu diversen Großhandels- und Handwerksbetrieben. Überwiegend verwurzelt im Stadtteil Walle, wo er bis 2008 lebte. Über die Jahre war Magnitz mehrfach verheiratet. Aus diesen Ehen gingen bislang sieben Kinder hervor. Gegenwärtig ist Magnitz mit einer türkisch-stämmigen Frau verheiratet. Ohne jede Erfahrung als öffentliche Person wurde Magnitz Sprecher und Vorsitzender der AfD Landes-Partei. Seitdem verschiebt Magnitz mit einer kleinen Riege von gehorsamen AkteurInnen, den Diskurs der Partei weiter nach rechts. Ursprünglich gehörte Magnitz während seiner Studienzeit der DKP an und wanderte nach und nach ins extrem rechte Lager über. Keine ungewöhnliche Biografie im extrem rechten Milieu.
(...)
AfD-Watch Bremen


Und er teilte eine Fake-Werbung von Sixt auf Facebook, die Frau Merkel mit einem blaugeschlagenen Auge zeigt. Die Geister, die ich rief...
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"