Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 232

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. Februar 2017, 14:10

Glauben

Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 679

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. Februar 2017, 14:27

Ich kann keinen Beleg für die Behauptung finden, dass Einstein das gesagt hat. Sollte mich auch wundern, dass jemand von den Mitstudenten den Dialog mitstenographiert hätte.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 232

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. Februar 2017, 14:40

Der Gedanke kam mir auch gleich , Einstein hat viel gesagt , das meiste wurde ihm aber in den Mund gelegt , so wie dieses hier sicher auch . :)
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 679

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Februar 2017, 14:42

Zitat

"Sie gehen davon aus, dass das Eine das Gegenteil vom Anderen ist.“ erklärt der Student. „Sie sagen es gebe das Leben und den Tod; einen guten und einen bösen Gott. Sie gehen davon aus, dass Gott etwas irdisches ist, das wir messen können. Die Wissenschaft kann nicht einmal so etwas wie einen Gedanken erklären. Notwendig für einen Gedanken sind Elektrizität und Magnetismus, doch beobachtet, geschweige denn verstanden werden, konnte ein Gedanke bisher nicht. Davon auszugehen, dass der Tod das Gegenteil vom Leben ist, ist dumm, denn der Tod an sich ist nichts was existiert. Der Tod ist nicht das Gegenteil von Leben, nur die Abwesenheit.“

Der Professor hat aber gar nicht gesagt, dass es einen "guten und einen bösen Gott" gäbe. Er geht auch nicht davon aus, dass Gott "etwas irdisches ist, das wir messen können", sondern davon, dass es gar keinen Gott gibt.

Es ist zwar richtig, dass die Wissenschaft (noch) nicht völlig erklären kann, wie Gedanken im Gehirn funktionieren, aber sie kann schon eine Menge mehr erklären als der Glaube jemals versucht hat.

Ob der Tod nun das Gegenteil von Leben ist oder ob er gar nicht existiert, nur die Abwesenheit von Leben ist, ist völlig irrelevant. Viel schlimmer aber ist, dass diese Ansicht des "Studenten" jeden Gedanken an einen Gott, an ein Leben nach dem Tod ausschließt. Der Tod ist die Abwesenheit von Leben, nicht dessen Fortsetzung in himmlischen oder höllischen Sphären.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"