Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Oktober 2017, 12:23

42 Strafanzeigen wegen Verletzung des Wahlgeheimnisses

Zitat

42 Strafanzeigen wegen Verletzung des Wahlgeheimnisses

Der Bundeswahlleiter hat 42 Strafanzeigen wegen des Verdachts der Verletzung des Wahlgeheimnisses gestellt.
Es handelt sich um Fotos von ausgefüllten Stimmzetteln, die in sozialen Netzwerken auftauchten.
(...)
Micaela Schäfer hat gewählt. Und das auch jedem gezeigt. Das Nacktmodel aus Berlin vergab bei der Bundestagswahl offenbar ihre Erst- und Zweitstimme an die CDU. Auf Instagram veröffentlichte die 33-Jährige am 20. September ein Foto von ihrem ausgefüllten Stimmzettel. Daneben liegt Schäfer, nur mit einem Stringtanga bekleidet.
(...)
„Wer einer dem Schutz des Wahlgeheimnisses dienenden Vorschrift in der Absicht zuwiderhandelt, sich oder einem anderen Kenntnis davon zu verschaffen, wie jemand gewählt hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft“, heißt es in dem Gesetzestext.
(...)
Welt
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Quark

Moderator

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Oktober 2017, 05:06

Na das hatte man ja am Tag der Bundestagswahl und an den Tagen davor überall lesen können, dass es verboten ist, im Wahlraum zu fotografieren und den Wahlzettel zu veröffentlichen.
Was die Leute auch alles für'n Müll ins Internet posten müssen, da kann man nur noch kopfschüttelnd durch die Gegend laufen.