Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gertrud

Forumsspezialistin

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Wanna

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Februar 2017, 12:58

Trudes Kochrezepte

Hier könnt Ihr wieder Trudes schmackhafte Rezepte lesen und nachkochen. :thumbsup:
Das meint die Trude!!! :P

Gertrud

Forumsspezialistin

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Wanna

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Februar 2017, 13:27

Karibischer Gemüseeintopf

Eine Freundin von der Trude hatte Besuch aus der Karibik. Wir haben viel zusammen unternommen, auch Schnulli war oft dabei. Deshalb war die Trude in den letztenTagen auch nur selten hier mit von der Party! Das änder sich aber wieder. :thumbup:

An einem Abend kochte Jayden für uns! Das knokke! Trude hat ihn um das Rezept gebeten und es auch bekommen. :thumbsup: Vielleicht kochen wir das auch bei unserer Frühlingsfeier. Mal gucken was die anderen meinen. Jetzt kommen wir zur Sache:


Zutaten (für ca. 2 Personen)

  • 300 gr. Suppengrün
  • 1 Knoblauchzehe fein geschnitten
  • 100 g Reis
  • 10 ml Olivenöl
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 40 ml Kokosmilch
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Fenchel, kleingeschnitten
  • 1 kl. Dose Kidnei-Bohnen
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 1 Teelöffel Curry
  • 1 Eßlöffel Paprikapulver
  • 3 Chilischoten klein gehackt
  • Pfeffer und Salz nach Bedarf
  • 700 ml Rum 40 %

So bereitet ihr alles zu:


In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, darin den Knoblauch und die Zwiebel anbraten. Das Paprikapulver, das Curry und das Thymian hinzugeben und auch kurz anbraten.

Das Suppengrün sehr klein würfeln und dann das Fenchel dazutun. Alles dann mit dem Rum ablöschen. Danach die Kokosmilch und das Suppengrün in den Topf dazugeben. Dann kommen die Chilischoten und der Reis dazu.

20 Minuten bei kleiner Hitze bearbeiten. Jetzt noch die Bohnen dazutun. Die müssen natürlich auch erst richt heiß werden! Aber nicht kochen!

Guten Appetit! :P
Das meint die Trude!!! :P

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Februar 2017, 14:39

Wunderbar , den Rum muß ich leider weglassen , da ich seit einem Jahr trocken bin ,geht wohl auch ohne . :thumbup:
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Anton

abgemeldet

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 4. Februar 2017

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Februar 2017, 16:38

Absoluter Unsinn! Diese Alte spinnt doch!!!!!!!!

Gertrud

Forumsspezialistin

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Wanna

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. März 2017, 15:15

Wanna Schweinefleisch gebraten


Zutaten für 2 Personen:

850 Gramm - Schweinefleisch, gerne gut durchwachsen
0,5 ltr - Weinbrand
0,5 ltr - Trockenen Weißwein
2 Stk - Paprikaschoten rot
3 Stk. - Rote Zwiebeln
2 Stk. - Knoblauchzehen
3 Eßlöffel - Braunes Soßenpulver
1 Eßlöffel - Butter
Salz

Pfeffer
250 Gramm - Nudeln
Brötchen

Zubereitung:

Die Nudeln in Salzwasser kochen und dann in einen Durchschlag abgießen.

Das Schweinefleisch in dünne Streifen schneiden. Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein hacken.Soßenpulver in 200 ml heißem Wasser zu einer dicken Sauce verrühren.

Butter in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch darin scharf anbraten und einige Minuten auf niedrigerer Stufe weiterbraten. Dann das Schweinefleisch dazugeben und anbraten. Jetzt die Soße dazutun und alles aufkochen. Jetzt den Wein und den Weinbrand dazuschütten und alles eine Viertelstunde oder etwas länger köcheln lassen. (Müßt ihr mal probieren, ob das Fleisch schon durchgegarrt ist).

Dann die Pfanne mit einer großen Kelle auf den Tisch stellen. Die Brötchen trocken in eine Schüssel dazustellen. Die Trude empfiehlt tiefe Teller mit Messern, Gabeln und Löffeln. Nach Geschmack mit Pfeffer würzen.

Guten Appetit! :thumbup:
Das meint die Trude!!! :P

Allahu Akbar

abgemeldet + Hausverbot

  • »Allahu Akbar« ist männlich
  • »Allahu Akbar« wurde gesperrt

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. März 2017

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. März 2017, 16:25

Schweinefleisch fressen und berauschendes trinken ist uns Menschen von Allah verboten! und ihr macht hier noch werbung dafür! Ihr werdet eure gerechte Strafe bekommen!!!
ihr müßt die Welt aus de Sicht vom Qur'an sehen!

Nadermann

Frührentner

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. März 2017, 17:00

So, mien Jung,jetzt reicht es! Der Bock ist fett! Ich lasse doch nicht zu, daß einer wie du ankommt und Trude und uns alle so beleidigt!!! :evil: :evil: :evil:

Trude frist nicht und wir anderen fressen auch nicht! Wenn dir unsere Kultur hier in Deutschland nicht paßt, dann verp... dich und gehe wieder zurück. Deine Sprüche sind jedenfalls unerträglich!!! :thumbdown:

Allahu Akbar

abgemeldet + Hausverbot

  • »Allahu Akbar« ist männlich
  • »Allahu Akbar« wurde gesperrt

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. März 2017

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. März 2017, 18:32

Du Narr! du bezeichnest dich hier im Forum als Christ und kennst euer Buch nicht mal!!!!

Zitat

„Alles, was gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe hat, und wiederkäut unter den Tieren, das sollt ihr essen. […] Und das Schwein, denn es hat gespaltene Hufe, und zwar ganz gespaltene Hufe, aber es wiederkäut nicht: Unrein soll es euch sein. Von ihrem Fleische sollt ihr nicht essen und ihr Aas nicht anrühren: Unrein sollen sie euch sein.“ (3. Buch Mose 11)

Ha-ha-ha!

Nimm dein schweinefleischfressendes maul mal nicht so voll! du Heuchler!!!
ihr müßt die Welt aus de Sicht vom Qur'an sehen!

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 877

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. März 2017, 09:11

Tja, nur das das Alte Testament für den Christen wohl nicht bindend ist, sondern nur das Neue Testament. Sonst gäbe es nicht so viele bartlose Christen (Leviticus 19:27 Ihr sollt euer Haar am Haupt nicht rundherum abschneiden noch euren Bart stutzen.)

Und mit Krabbenpulen ist dann auch Schluss: Leviticus 11:10 Aber alles, was nicht Flossen und Schuppen hat im Meer und in den Bächen von allem, was sich regt im Wasser, und allem, was lebt im Wasser, soll euch ein Greuel sein.

Ich will damit sagen, die Sache hat so einen Bart... :)
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

10

Freitag, 17. März 2017, 10:29

RE: Wanna Schweinefleisch gebraten


Zutaten für 2 Personen:

850 Gramm - Schweinefleisch, gerne gut durchwachsen
0,5 ltr - Weinbrand
0,5 ltr - Trockenen Weißwein
2 Stk - Paprikaschoten rot
3 Stk. - Rote Zwiebeln
2 Stk. - Knoblauchzehen
3 Eßlöffel - Braunes Soßenpulver
1 Eßlöffel - Butter
Salz

Pfeffer
250 Gramm - Nudeln
Brötchen

Zubereitung:

Die Nudeln in Salzwasser kochen und dann in einen Durchschlag abgießen.

Das Schweinefleisch in dünne Streifen schneiden. Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein hacken.Soßenpulver in 200 ml heißem Wasser zu einer dicken Sauce verrühren.

Butter in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch darin scharf anbraten und einige Minuten auf niedrigerer Stufe weiterbraten. Dann das Schweinefleisch dazugeben und anbraten. Jetzt die Soße dazutun und alles aufkochen. Jetzt den Wein und den Weinbrand dazuschütten und alles eine Viertelstunde oder etwas länger köcheln lassen. (Müßt ihr mal probieren, ob das Fleisch schon durchgegarrt ist).

Dann die Pfanne mit einer großen Kelle auf den Tisch stellen. Die Brötchen trocken in eine Schüssel dazustellen. Die Trude empfiehlt tiefe Teller mit Messern, Gabeln und Löffeln. Nach Geschmack mit Pfeffer würzen.

Guten Appetit! :thumbup:


Trude, was ich dazu noch fragen wollte, bietet Ihr bei diesem Rezept noch zusätzlich Getränke an? :D
Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

Gertrud

Forumsspezialistin

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Wanna

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. März 2017, 10:56

Na klar! Weil die Trude ja gesundheitsbewußt ist wird dazu Mineralwasser gereicht! :D
Das meint die Trude!!! :P

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 877

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. März 2017, 11:56

"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"