Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Mai 2017, 11:00

Erika Steinbach

Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Carlos

abgemeldet

  • »Carlos« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11. April 2017

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. Mai 2017, 13:33

Ganz unrecht hat die Steinbach aber wirklich nicht!

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. Mai 2017, 14:28

Natürlich hat sie , die , satirisch ausgedrückt , Halbnazischlampe . :D
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Carlos

abgemeldet

  • »Carlos« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11. April 2017

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Mai 2017, 14:57

Natürlich hat sie , die , satirisch ausgedrückt , Halbnazischlampe . :D
Woher nimmst du dir das Recht eine rechtschaffene Frau als "schlampe" zu bezeichnen??? :wacko:

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. Mai 2017, 16:08

Rechtschaffene Frau? Du scherzt.

Jahrzehntelang die "Vertriebene" gespielt, dabei ist ihre Familie nie vertrieben worden, sondern mit den Nazis in Polen eingefallen. Eine lebenslange berufsmäßige Lügnerin.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Quark

Moderator

Beiträge: 224

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. Mai 2017, 11:21

Wäre mal interessant, zu fragen, wie viele ehemalige CDU-Mitglieder es gibt, die jetzt AFD-Anhänger sind, weil sie sich mit der Politik von "Mutti" nicht mitgenommen fühlen. Daraus einen großen Medienartikel zu machen, schafft nur die Welt.

Wäre sie noch Abgeordnete, wäre ihr ein Parteiausschlussverfahren sicher.

Dennoch kann ich diese Bezeichnungen für die Frau nicht akzeptieren ... vielleicht überlegt ihr euch mal, ob eure Wortwahl dem Niederelbe-Forum angemessen ist ....

LG Horst

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Mai 2017, 15:38

Dennoch kann ich diese Bezeichnungen für die Frau nicht akzeptieren ... vielleicht überlegt ihr euch mal, ob eure Wortwahl dem Niederelbe-Forum angemessen ist ....

LG Horst


Da stimme ich Dir absolut zu, Horst!

Viele Äußerungen von Frau Steinbach gefallen mir zwar überhaupt, aber es ist ihr nicht abzusprechen, dass ihre Mutter und sie Flüchtlinge waren. Sie kann auch nichts dafür, wenn ihre Mutter von den Nazis irgendwohin befohlen wurde. Aber, selbst wenn ihre Eltern Nazis gewesen sein sollten, könnte sie trotzdem nichts dafür.


Zitat


Erika Steinbach ist die Tochter des im
hessischen Hanau geborenen Elektroingenieurs Wilhelm Karl Hermann, der 1941 als Feldwebel der Luftwaffe in das ab 1939 vom Deutschen Reich besetzte Rumia/Rahmel beordert wurde und im Februar 1945 von dort in sowjetische Kriegsgefangenschaft geriet. Ihre Mutter, Erika Hermann geborene Grote, stammte aus Bremen, wuchs in Berlin auf und kam 1943 als Luftwaffenhelferin nach Rumia/Rahmel, wo sie zwei Töchter gebar. Laut Geburtsurkunde ist „Rahmel Fliegerhorst Nr. 102“ der Geburtsort Erika Hermanns.[5] Im Januar 1945 flüchtete ihre Mutter mit der 18 Monate alten Erika und der drei Monate alten zweiten Tochter vor der Roten Armee über die Ostsee nach Schleswig-Holstein, wo die Familie bis 1948 auf Bauernhöfen in Kleinjörl, Großjörl und Stieglund lebte. Von 1948 bis 1950 lebte die Familie in Berlin, danach wuchs Erika Steinbach in Hanau auf. Ihr Vater kam 1950 aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück.[6]

https://de.wikipedia.org/wiki/Erika_Steinbach
Liebe Grüße :)
Günter

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Mai 2017, 16:20

Es geht nicht um den Begriff "Flüchtling", sondern um den Begriff "Vertriebene" - und das ist Frau Steinbach nicht.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Mai 2017, 09:35

Ich drücke mich seit geraumer Zeit weniger brutal aus , aus diesem Grund schrieb ich " satirisch ausgedrückt " dazu .
Meine Gedanken zu dieser Frau sind zum Glück noch frei . :P
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Mai 2017, 10:11

Erika Steinbach wirft Margot Käßmann "Linksfaschismus" vor

Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 675

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Mai 2017, 11:04

Ich fand - wie immer eigentlich - Frau Käßmanns Aussagen als mutig und richtig, ich habe großen Respekt vor ihr. Und wenn sie jetzt weiterdenkt und einmal kritisch hinterfragt, was denn die Forderungen der AfD in ihrem Wahlprogramm eigentlich bedeuten, dann kann es nur einen logischen Schluss geben: die AfD steht für einen Arierparagraphen, wenn sie mehr "deutschen" Nachwuchs fordert.

Jetzt fallen die Rechten über Frau Käßmann her, weil sie deren Aussage: „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht“ bewusst missverstehen und behaupten, Käßmann habe damit die Deutschen beleidigt. So habe ich im Netz die folgende Überschrift in der "Epoch Times" gefunden, einer Zeitung mit Sitz in New York, die Exilchinesen gehört und Propaganda gegen China macht. Die deutsche Ausgabe wird zum „rechten Paralleluniversum“ in den Medien gezählt:

Zitat

Margot Käßmann bezeichnet Bundesbürger mit „zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern“ als Nazis
(...)
Epoch Times

Das ist natürlich grober Unfug, denn Käßmanns Aussage bezog sich ausschließlich auf die AfD-Forderung, nicht aber auf die deutsche Bevölkerung.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"