Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. April 2017, 11:11

"Wagenknecht entlarvt Schulz als Betrüger?"

Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. April 2017, 11:30

Was sabbelt die Frau doch für einen Unsinn, Schulz ist nicht Mitglied der Bundesregierung. Deshalb ist es völlig unsinnig und unlogisch, jetzt nach der Aufstellung von Schulz als Kanzlerkandidat eine andere Politik innerhalb der GroKo zu fordern.

Und Frau Wagenknecht ist selber das größte Hindernis für eine Rot-Rot-Grüne Koalition.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

3

Donnerstag, 13. April 2017, 12:19

Aber, die Wende von Schulz zum angeblichen Sozialpolitiker hat doch die Frau Wagenknecht nicht erfunden. Dass er in Brüssel - trotz aller Beliebtheit - ein ganz anderer war, lässt sich doch nicht bestreiten.


Rot-rot-grün oder weiter so mit Frau Merkel - etwas anderes ist nicht möglich! Schwarz - grün würde auch nicht viel am IST-Zustand ändern!
Liebe Grüße :)

 

Günter