Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 7. August 2020, 22:29

12 EURO Mindestlohn? - Handwerkspräsident: Politik soll sich raushalten

Zitat

12 EURO MINDESTLOHN?

Handwerkspräsident: Politik soll sich raushalten


AKTUALISIERT AM 07.08.2020-08:57

Die Forderung von Arbeitsminister Heil nach einer kräftigen Mindestlohnerhöhung hat Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer scharf zurückgewiesen. Es gebe keinen Grund, die gesetzliche Grundlage zu ändern.

Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat einen Vorstoß von BundesarbeitsministerHubertus Heil(SPD) für eine rasche Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro scharf kritisiert. Damit führe Heil die Arbeit der Mindestlohnkommission und die Arbeit der Sozialpartner „ad absurdum“, sagte Wollseifer der Deutschen Presse-Agentur. Die Politik soll und muss sich hier raushalten. Die Sozialpartner machen das gut. Der Mindestlohn wird ansteigen, aber das verantwortlich. Im ersten Jahr, in dem Betriebe wirklich weniger Liquidität besitzen, steigt der Mindestlohn weniger an.“

Die Mindestlohn-Kommission hatte Ende Juni eine Anhebung in vier Stufen bis Mitte 2022 empfohlen – zunächst Anfang 2021 auf 9,50 Euro, Mitte 2021 auf 9,60 Euro und Anfang 2022 auf 9,82 Euro. Derzeit liegt die gesetzliche Lohnuntergrenze bei 9,35 Euro pro Stunde.

Heil will rasch eine weitere kräftige Erhöhung auf zwölf Euro erreichen. Dazu will er der Kommission neue Vorgaben machen, wie er angekündigt hatte. In dem Gremium stimmen Spitzenvertreter der Arbeitgeber und der Gewerkschaften über die Mindestlohnhöhe ab. Die Kommission orientiert sich an der vorangegangenen durchschnittlichen Tariferhöhung.
(...)

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hoc…jtXxLWLXogJl8Oc

.
Was denkt Ihr über die Äußerungen von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer? Hat er Recht? Oder eher der Arbeitsminister Hubertus Heil?
.
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Kim

Schüler

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 12. September 2017

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. August 2020, 17:15

Beide haben Unrecht!!! Der Mindestlohn ist viel zu niedrig. Heils Vorschlag ist aber auch nicht der große Schritt nach vorne!

Antje

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 7. Mai 2017

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. August 2020, 13:43

+1