Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Februar 2021, 09:47

Prophetic Vision 1/21

Der Evangelist David Hathaway aus England ruft öffentlich dazu auf in seiner Zeitung, dass Christen sich nicht an die Coronaregeln halten sollen, nach zu lesen in der aktuellen Prophetic Vision. Er schreibt, dass Petrus und Silas, als der Engel sie aus dem Gefängnis befreit hatte, sofort in den Tempel gingen um zu predigen, was ihnen untersagt worden war. Sie gehorchten Gott mehr als Menschen. Hathaway prangert an, dass Christen in Wales belangt wurden von der Regierung, die eine neue Gemeinde gründeten und sich zu Versammlungen trafen, wie Christen es gewohnt waren ohne Einschränkungen und sagt, man solle Verfolgung in Kauf nehmen.

Die Prophetic Vision scheint eine Meinung zu vertreten, die sich immer mehr in Freikirchen verbreitet. Gestern hörte ich, dass ein Pastor ebenfalls über Christenverfolgung gepredigt haben soll, weil man nicht zusammen singen darf. Nun können wir es in einer weltweit verbreiteten Zeitung lesen, der Prüphetic Vision, die ich übrigens erhalte, ohne sie je bestellt zu haben..
Persönlich teile ich diese Meinung nicht, denn niemand verbietet zu beten oder über den Glauben zu reden, egal ob muslimisch, christlich oder jüdisch. Wir haben jeden Dienstag eine halbe Stunde online Lobpreis mit Hanna aus Österreich. Früher trafen wir uns ab und zu als Familien persönlich, sangen sowohl mit sen Österreichern als auch mit den anderen. Nun unterordnen wir uns den Regierungen.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 1 807

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Februar 2021, 10:43

RE: Prophetic Vision 1/21


Persönlich teile ich diese Meinung nicht, denn niemand verbietet zu beten oder über den Glauben zu reden, egal ob muslimisch, christlich oder jüdisch. Wir haben jeden Dienstag eine halbe Stunde online Lobpreis mit Hanna aus Österreich. Früher trafen wir uns ab und zu als Familien persönlich, sangen sowohl mit sen Österreichern als auch mit den anderen. Nun unterordnen wir uns den Regierungen.

Das ist auch richtig so! Dieser David Hathaway ist mit seinen Aussagen ja gemeingefährlich!
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Februar 2021, 15:40

RE: RE: Prophetic Vision 1/21


Das ist auch richtig so! Dieser David Hathaway ist mit seinen Aussagen ja gemeingefährlich!


So ist es. Seine Verirrung wird auch an der Art und Weise deutlich, mit der er versucht, den Bericht über die Freilassung der Apostel aus dem Gefängnis für seine antichristliche Interpretation zu nutzen. Zumal er da die Berichte wohl durcheinanderbringt:

Paulus und Silas waren gemeinsam im Gefängnis. Dieser Bericht ist in Apog. 16 nachzulesen. Da ist von einem Erdbeben die Rede, allerdings nicht von einem Engel, der den Auftrag erteilt, in den Tempel zu gehen und zu predigen. Paulus und Silas geben vielmehr dem Gefängnisaufseher und seiner Hausgemeinschaft ein umfassendes Zeugnis.

Petrus und Johannes waren gemeinsam im Gefängnis. Dieser Bericht ist in Apog. 5 ab Vers 17 zu lesen. Es wird ein Engel erwähnt, der die Gefängnistüren öffnet und den Auftrag erteilt, in den Tempel zu gehen, um zu lehren, was die beiden dann auch bei Tagesanbruch taten.

Diese biblische Begebenheit zu missbrauchen, um schriftwidrigen Widerstand gegen Anordnungen des Staates zur Eindämmung einer Pandemie zu provozieren, ist an Anmaßung kaum noch zu überbieten. Die Aussagen Hathaway´s sind demnach scharf zu verurteilen.

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 824

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Gestern, 09:59

Ich stimme euch zu. Aber immer mehr Evangelikale gehen auf diese Schiene hier im Land, singen bewusst in Gottesdiensten u.s.w. Hathaway vertritt nur eine immer deutlicher vertretene Meinung mancher Christen, wenn man betrachtet, dass ein Gesangsverbot bereit in Predigten als Christenverfolgung ausgelegt wird. Auch Pastor Lothar Gassmann vertritt in youtube Predigten die Ansicht, dass Christen sich nicht mehr lange fügen sollten.

Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

5

Gestern, 10:32

Gerade Personen in einflussnehmenden Positionen, wie Gassmann oder meinetwegen auch dieser Hathaway sollten sich zunächst selbst an die biblischen Gebote im Umgang mit staatlichen Anordnungen halten und nicht eigenmächtig antichristliche Interpretationen mitverantworten, auch wenn der Geist des Aufbegehrens unter Christen rumoren mag.

Gerade diese Personen in ihren Ämtern haben doch den Auftrag, "die Herde" anhand der biblischen Grundsätze - auch unter den Umständen einer Pandemie - anzuleiten. Aber was soll man da erwarten, wenn solche "blinden Leiter" ihren "Schäfchen" Auflehnung gegen den Staat lehren?

Hier stellen solche Typen ihre eigenen unchristlichen Interpretationen über die reine Lehre Jesu.

Angesichts solcher antichristlicher Strömungen bin ich fassungslos.