Sie sind nicht angemeldet.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 1 807

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Februar 2021, 13:42

Gefahr durch Eisflächen: Ein Kind bricht ein - ein Kind aus Notlage gerettet

Zitat

BREMERHAVEN UND KREIS CUXHAVEN

Gefahr durch Eisflächen: Ein Kind bricht ein - ein Kind aus Notlage gerettet

12.02.2021

BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN. Trotz tagelangem Dauerfrost sind viele Eisflächen in der Region immer noch deutlich zu dünn, um gefahrlos betreten werden zu können. Diese Erfahrung haben nun auch zwei Kinder gemacht.

Seit Tagen warnen die Städte, Gemeinden, Polizei und die DLRG davor, die zugefrorenen Gewässer im Kreis Cuxhaven zu betreten. Der Tenor: "Die Eisflächen sind noch viel zu dünn, bei Betreten kann Lebensgefahr bestehen."

Kind bricht in Bremerhaven ins Eis ein
Dennoch wurden im Kreis Cuxhaven in den vergangenen Tagen immer wieder Kinder und Jugendliche beobachtet, die trotz aller Warnungen Eisflächen betreten haben. In Bremerhaven ist nun ein Kind ins Eis eingebrochen, im Kreis Cuxhaven konnte ein anderes Kind von der Feuerwehr in höchster Not gerettet werden.

Zeugin eilt zu Hilfe
Nach Angaben der Polizei Bremerhaven war am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr ein neun Jahre alter Junge in das Eis auf dem Holzhafen in Bremerhaven-Geestemünde eingebrochen. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und eilte dem Kind zu Hilfe. Der Neunjährige hatte offenbar noch Glück, da sich der Unfall in unmittelbarer Nähe zum Steg ereignete.

Junge droht im Kreis Cuxhaven ins Eis einzubrechen
Ebenfalls am Donnerstag retteten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stotel (Kreis Cuxhaven) einen 13-Jährigen vom Eis des Stoteler Sees. Der Junge hatte mit einem Freund gegen 16.45 Uhr auf der Eisfläche des Sees gespielt, als das Eis plötzlich knackte. Geistesgegenwertig legten sich die Jugendlichen mit dem Bauch auf die Eisfläche, um ihre Oberfläche zu vergrößern.

Feuerwehr rettet 13-Jährigen in Stotel
Einer der Jugendlichen konnte sich auf dem Bauch liegend zum sicheren Ufer robben und Hilfe rufen. Sein Freund verblieb auf der Eisfläche, da sich im Eis immer größere Risse um ihn herum bildeten. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stotel konnten den 13-jährigen in höchster Not von der Eisfläche holen, bevor er ins Wasser einbrach. Dafür bahnten sich zwei Retter per Leiter den Weg über das Eis.

https://www.cnv-medien.de/news/gefahr-du…e-gerettet.html
Liebe Grüße :)

 

Günter