Sie sind nicht angemeldet.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Februar 2021, 21:45

Wie findet Ihr das? - Vorsicht Gotteslästerer: “Gott lässt sich nicht spotten!” Manchen trifft hier schon das gerechte Gericht Gottes.

Zitat

Vorsicht Gotteslästerer: “Gott lässt sich nicht spotten!” Manchen trifft hier schon das gerechte Gericht Gottes.

ALI MAI 6, 2017 BLOG

Hier kannst du von Männern und Frauen lesen, die Gott ganz öffentlich verspottet haben:

JOHN LENNON: Vor vielen Jahren sagte er während eines Interviews mit einem amerikanischen Magazin: „Das Christentum wird aufhören, es wird einfach verschwinden. Ich brauch gar nicht darüber zu diskutieren; da bin ich mir sicher. Jesus selbst war ok, aber seine Themen waren zu simpel, heute sind wir bekannter als Er“, (1966). Nach seiner Behauptung, die Beatles wären bekannter als Jesus Christus, wurde Lennon später durch sechs Kugeln getötet.

TANCREDO NEVES (früherer Präsident von Brasilien): Während seiner Präsidentschaftskampagne 1985 sagte er, dass noch nicht einmal Gott die Chance hätte, ihn von der Präsidentschaft fernzuhalten, wenn er 500.000 Stimmen von seiner Partei zusammenbekommen würde. Gut, er bekam die Stimmen, aber einen Tag vor seiner Ernennung erkankte er und starb.

CAZUZA (Brasilianischer Komponist, Sänger und Dichter): Während er in einer Show in Canecão (Rio de Janeiro) einen Joint rauchte, stieß er Rauch in die Luft und sagte: „Gott, das ist für dich.“ Im Alter von 32 Jahren starb er qualvoll an AIDS.

DER ERBAUER DER TITANIC: Nachdem die Titanic vom Stapel gelaufen war, wurde er von einem Reporter gefragt, wie sicher das Schiff sei. Ironisch antwortete er: „Nicht einmal Gott ist in der Lage, sie zu versenken.“ Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, was mit der Titanic geschah…

MARILYN MONROE: Bei einer ihrer Shows wurde sie von Billy Graham besucht. Er sagte ihr, dass der Heilige Geist ihn geschickt habe, um ihr von Jesus zu erzählen. Nachdem sie ihm zugehört hatte, meinte sie: „Ich brauche Ihren Jesus nicht.“ Eine Woche später wurde sie tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

BON SCOTT: Ex-Sänger von AC/DC sang 1979 in einem seiner Lieder: „Don’t stop me, I’m going down all the way, down the highway to hell“ („Haltet mich nicht auf, ich bin auf dem Weg ganz hinunter zur Hölle“). Am 20. Februar 1980 wurde Bon Scott tot aufgefunden, erstickt an seinem Erbrochenen.

CAMPINAS/São Paulo/Brasilien, 2005: Eine Gruppe Betrunkener holte eine Freundin ab. Die Mutter begleitete das Mädchen zum Auto. Als sie die betrunkenen Freunde sah, war sie entsetzt. Sie nahm die Hand ihrer Tochter, die schon im Wagen saß und sagte zu ihr: „Möge Gott dich begleiten und dich beschützen.“ Die Tochter erwiderte: „Nur, wenn Er im Kofferraum mitfährt. Hier drinnen ist schon alles besetzt.“ Einige Stunden später kam die Nachricht, dass sie in einen Autounfall verwickelt waren. Alle waren tot, der Wagen derart demoliert, dass man noch nicht einmal die Marke erkennen konnte. Überraschenderweise war der Kofferraum jedoch völlig unbeschädigt. Die Polizei sagte, dass dies eigentlich überhaupt nicht möglich wäre. Zu Überraschung aller fand man im Kofferraum ein Paket frischer Eier, von denen nicht eines zerbrochen war.

CHRISTINE HEWITT: Die jamaicanische Journalistin und Entertainerin behauptete, die Bibel sei das schlimmste Buch, das je geschrieben worden sei. Im Juni 2006 fand man sie bis zur Unkenntlichkeit verbrannt in ihrem Auto.

Viele andere wichtige Leute haben vergessen, dass keinem anderen Namen so viel Macht gegeben ist, wie dem Namen Jesus. Viele sind gestorben, aber nur einer ist gestorben und wieder auferstanden. Und Er lebt immer noch!

„Denn was gewinnt ein Mensch, selbst wenn ihm die ganze Welt zufällt und er dabei das ewige Leben verliert? Mit nichts kann er es wieder erwerben“, (Matthäus 16,26).


https://www.soulsaver.de
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Februar 2021, 08:40

Ich halte nichts davon, Bibeltexte für populistische Parolen - egal in welchem Kontext - zu missbrauchen.

Was ist mit den Menschen, die Zeit ihres Lebens auf Gott vertraut haben und wegen ihrer Überzeugung verfolgt oder hingerichtet wurden? Doch zu wenig Vertrauen? Hat Gott da etwa nicht aufgepasst? Brauchte er wieder Engel?

Wenn irgendjemand vom gerechten Gericht Gottes in diesem Zusammenhang spricht, hat das eher etwas von verletzten Gefühlen hinsichtlich der eigenen Überzeugung zu tun. Christen sollten aber nicht wie rachsüchtige Geister durchs Leben gehen, jeden verdammen, der Gott öffentlich lästert geschweige denn sich freuen, wenn jemand aufgrund seiner Lebensweise oder Unfällen oder sonstigem vorzeitig stirbt.

Außerdem gilt doch wohl die biblische Aussage, dass alle Menschen Sünder sind, und nicht die Herrlichkeit Gottes erreichen (Rö.3:23) auch für Christen. Statt geifernder Aufrufe zu "gerechten göttlichen Strafurteilen", geschweige denn Schadenfreude stünde solchen "Experten" ein wenig mehr an Demut und Bescheidenheit ganz gut zu Gesicht.

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 828

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Februar 2021, 12:55

Fakt ist, dass auch Christen nicht verschont werden von plötzlichem Tod. David Wilkerson starb bei einem Autounfall.

Erstmals in meinem leben sah ich im Juni 1981, dass nicht nur Gottesleugner einen schweren Tod haben. Viele Christen auch wir, kamen Pfingstmontag von der christlichen Konferenz mit Spitzer im Olympiastadion. Es ging ganz groß durch viele Medien, dass 6 Rückkehrer von dieser Konferenz bei Helmstedt einen schweren und tödlichen Unfall hatten. Ich begriff das damals nicht, weil es wenige Stunden nachdem sie Gott angebetet hatten, geschah. dagegen war es harmlos, dass die Vopos etliche unserer Bekannten auf der Autobahn stoppten und ihre Fahrzeuge durchsuchten wenige km weiter östlich.

Grubendol

Meister

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 2 152

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Februar 2021, 17:03

Ich fand ja den Fall geil, als die evangelikalen Betreiber einer "Arche" einen Wasserschaden bei der Versicherung eingereicht haben.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"