Sie sind nicht angemeldet.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 1 832

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Januar 2021, 19:10

"Zeugnis geben / ablegen"

Ihr Lieben,

warum drücken wir Christen uns oft so altbacken aus? "Zeugnis geben" oder "Zeugnis ablegen" sind sehr altmodische Formulierungen. Warum verwenden wir oft diese unzeitgemäßen Formulierungen?

"Zeugnis ablegen" meint "Zeuge zu sein", also etwas zu bezeugen. Das ist eine sprachlich hoch aktuelle Formulierung. Besonders in der Justiz!

Wie gesagt: Hochaktuell! Warum verwenden wir dann immer noch altbackene Begrifflichkeiten, die kaum jemand versteht?
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Nemesis

Caritas omnia potest

  • »Nemesis« ist männlich

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2020

Wohnort: NRW

Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst

Hobbys: Natur erleben (Wandern, Naturwissenschaften, Gartenarbeit), Musik (nur anhören ;) ), sachliche Diskussionen über Ethik, Religionen, Philosophie

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Januar 2021, 20:28

Zitat von »"Günther"«

"Zeugnis ablegen" meint "Zeuge zu sein", also etwas zu bezeugen. Das ist eine sprachlich hoch aktuelle Formulierung. Besonders in der Justiz!
Bei diesem Beispiel finde ich den Unterschied gar nicht mal sooo gravierend.

Aber ein Grund für einen "altbackenen" Sprachgebrauch dürfte die Tradition sein. Wenn ein Sachverhalt über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte sprachlich deutlich ausgedrückt werden konnte und das allgemein verständlich war, braucht es dann schon mal etwas länger, bis sich modernere Formulierungen in einer sich wandelnden Sprache durchsetzen.