Sie sind nicht angemeldet.

Günter

Administrator

  • »Günter« ist männlich

Beiträge: 1 594

Registrierungsdatum: 28. Januar 2017

Wohnort: Niederwenigern

Beruf: arbeitsunfähig krank

Hobbys: Musik, Politik, Zeitgeschehen, Sport

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. August 2020, 13:03

Wer soziale Politik unterstützt, kann nicht Christ sein?

Ihr Lieben,

auf Facebook wird in einem Thread über die CDU auch über Bundeskanzlerin Angela Merkel und über den Sozialismus diskutiert. Ein Mitglied schreibt dort, etwas verkürzt wiedergegeben, dass es ein Fehler von Frau Merkel war, 2015 die Grenzen nach Deutschland zu öffnen, weil das keine Flüchtlinge, sondern Aggressoren waren, die einen Hass auf Christen haben. Und er schrieb dem Sinne nach: Wer den Sozialismus unterstützt, kann nicht Christ sein.

Nun, die Begrifflichkeit "Sozialismus" ist ja bekanntlich verbrannt und wird von vielen oft sehr schnell mit dem Kommunismus nach dem Muster der UdSSR (also des Warschauer Paktes - einschließlich der DDR) in Zusammenhang gebracht. Aber ist das eigentlich sachlich richtig?

Was ist Sozialismus denn genau ? Ist Sozialismus das, was wir in der DDR hatten? Oder das, was wir in der UdSSR oder in China hatten? Oder das, was in Nordkorea aktuell grausam betrieben wird? Wie war es denn in Israel vor einigen Jahren mit den Erzeugergemeinschaften? Und: Sind die Raiffeisen-Genossenschaften in Deutschland Formen des Sozialismus? Hier gilt es schon, aufmerksam zu differenzieren.

Was berichtet uns eigentlich die Apostelgeschichte im Neuen Testament über die ersten Christen? Hatten die miteinander Gütergemeinschaft oder nicht? Oder ging es dort nur um das berühmte Almosengeben?

Was berichtet uns die Bergpredigt über die Nächstenliebe? Was hat Jesus denn konkret über die Nächstenliebe gesagt?

Ist es mit dem christlichen Glauben vereinbar, wie die Flüchtlinge in den Lagern in Griechenland dahinvegetieren und die reichen Länder schauen weg und tun für die meisten Betroffenen gar nichts?

Ist es eigentlich richtig, dass die größten Konzerne für ihre Riesengewinne in Deutschland fast keine Steuern zahlen? Ich nenne hier nur mal stellvertretend die Familien Schwarz, Albrecht und die Fa. Amazon.

Ist es richtig, das in Deutschland die Hälfte aller Werte nur 45 Personen bzw. Familien gehören? Die Hälfte allen möglichen Besitzes! 45 Personen / Familien gehören in Deutschland also die Hälfte aller Aktien- und Firmenanteile, Immobillien, Ländereien usw. usw. Findet Ihr es richtig, dass diese Herrschaften überwiegend kaum Steuern zahlen, Vermögenssteuer gibt es in Deutschland ja ohnehin nicht? Während viele arme Menschen in Deutschland kaum über die Runden kommen und vom Pfandflaschensammeln und vom Betteln an der Tafel leben müssen?

Gehen diese Fragen die Christen unter uns nichts an? Reicht es aus, wenn wir Christen Almosen geben, vielleicht noch bei "Weihnachten im Schuhkarton" mitmachen und ansonsten sehr engagiert gegen die demokratische Umsetzung für mehr soziale Gerechtigkeit wettern? Weil die Überzeugung der Ablehnung jeglicher Form von Sozialismus ja auch für viele deutsche Christen mehr wiegt, als die Aussagen Jesu im Neuen Testament?


Wie ist das, was denkt Ihr?


....
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Faith

Anfänger

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 8. August 2020

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. August 2020, 16:08

Darum geht es doch gar nicht. Du mußt dich heilen lassen! Dich heilen lassen.

Geld interessiert dann doch überhaupt nicht! Aber die gottlosen Kommunisten dürfen keine Macht mehr über Dich haben. Jesu Reich ist nicht von dieser Welt!
Praise The Lord!


Franziskus

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 8. August 2020

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. August 2020, 16:35

Sehe ich ganz anders! Nächstenliebe meint nicht nur die Christen neben mir, sondern auch alle anderen. Ob Christ, Muslim, Buddhist, Attheist oder Kommunist!

Wenn du vollkommen sein willst, geh, verkauf deinen Besitz und gib ihn den Armen; und du wirst einen Schatz im Himmel haben; und komm, folge mir nach!(Mt 19,21 EU)“

„Nehmt nichts mit auf den Weg, keinen Wanderstab und keine Vorratstasche, kein Brot, kein Geld und kein zweites Hemd.(Lk 9,3 EU)“

„Wenn einer hinter mir hergehen will, verleugne er sich selbst, nehme täglich sein Kreuz auf sich und folge mir nach.(Lk 9,23 EU)“

„[…] Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben. Steckt nicht Gold, Silber und Kupfermünzen in euren Gürtel! Nehmt keine Vorratstasche mit auf den Weg, kein zweites Hemd, keine Schuhe, keinen Wanderstab; denn wer arbeitet, ist seines Lohnes wert. Mt 10,8–10 EU

Kim

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 12. September 2017

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. August 2020, 18:09

Richtig. "Die Schöpfung bewahren" heißt: Sich einmischen! Und zwar nicht, weil man zu faul oder zu bequem ist, eine Corona-Maske zu tragen, zu demonstrieren - und das noch zusammen mit Nazis! Sondern sich einmischen, wenn es um große Ungerechtigkeit geht! Gegen Hunger und Ausbeutung zu kämpfen. Und gegen solche wie Tönnies! Und gegen Umweltsünden kämpfen! und und und ... Das verstehe ich unter "Die Schöpfung bewahren"!

Jochen

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Hobbys: Politik

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. August 2020, 21:29

Wem Deutschland gehört. Ein spannendes und gut recherchiertes Buch von Jens Berger

Zitat

Jens Berger wollte wissen wem Deutschland gehört

Zurück zum leidigen Geld! Wem gehört eigentlich Deutschland? So genau kann (oder will) uns das gar niemand sagen. Deswegen haben es die Regierenden wohl auch nicht so mit der Einführung einer Vermögenssteuer. Warum? Man könne, heißt es dann, Vermögen verdammt schwer erfassen. Oder will man nicht?

Wie auch immer: Jens Berger, freier Journalist und hauptberuflicher Redakteur der NachDenkSeiten, hat sich einfach mal daran gemacht und ist der Frage „Wem gehört Deutschland?“ nachgegangen. Und der kluge Mann ist, akribisch wie er nun einmal stets arbeitet, hinsichtlich der Antwort ein gutes Stück vorangekommen. (...)

Reichtum: Wenige besitzen viel


Zum Beweis nimmt Berger bekannte Fakten her: „Die 85 reichsten Menschen der Welt besitzen genau so viel wie die ärmsten 3,5 Milliarden Menschen zusammen.“ Und weiter: „Ein Prozent der Weltbevölkerung verfügt über ein Vermögen von 80 Billionen Euro, das sind 80 000 Milliarden oder auch 80 Millionen – eine unvorstellbare große Zahl. Das ist 65-mal so viel, wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung besitzt“ (!)

Noch Fragen? (...)

Die 500 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von fast 530 Milliarden Euro

Im ersten Kapitel „Man sieht nur die im Dunkeln, die im Lichte sieht man nicht: Probleme der Vermögensstatistiken“ müssen die Leser tapfer sein: „Das Gesamtvermögen der reichsten 10 Prozent der deutschen Haushalte beträgt durchschnittlich fast 1,2 Millionen Euro pro Person, während die ärmsten 20 Prozent mit 4000 Euro in den Miesen sind. Die 500 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von fast 530 Milliarden Euro.“

Wollen Sie, liebe Leserinnen und Leser das wissen? Oder ist ihre Angst darüber depressiv zu werden größer als ihr Wissensdurst? Ich sage: Lesen Sie das Buch unbedingt. Machen Sie sich Gedanken darüber. Und handeln Sie, ehe es zu spät sein wird, nach ihren Möglichkeiten!

https://clausstille.blog/2014/07/12/wem-…on-jens-berger/

Jochen

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Hobbys: Politik

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. August 2020, 21:53

Dazu noch das: Neues von Spiegel-Bestsellerautor Jens Berger: „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“

Neues von Spiegel-Bestsellerautor Jens Berger: „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“ im Utube-Interview -> https://m.youtube.com/watch?v=Z5GOB7RqKpo

Kim

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 12. September 2017

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. August 2020, 01:51

Sehr interessant dieser Jens Berger


Grubendol

Meister

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 697

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. August 2020, 15:05

"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. August 2020, 18:15

Franziskus,
ich sehe es wie du! Ein Christ sollte jedermann Gutes tun und alle segnen, egal, welchen Glaubens sie sind. Rabbi Dr Hillel Goldberg sagte mal in unserem Wohnzimmer, zuerst sollten die Juden gesegnet werden, weil sie das Volk Gottes sind. Das erweitere ich und sage, wenn man sich entscheiden muss, sollte es zunächst Christen oder christlichen Werken zu Gute kommen. Jahrelang hatten wir Patenkinder, denen wir in Nicaragua und Äthiopien den Schulbesuch in einer christlichen Schule ermöglichten. Welchen Glauben sie haben, wissen wir nicht. Aber es ist wichtig, über Deutschland hinaus zu schauen. Ich

habe ich kein Problem damit, dass Frau Merkel die Flüchtlinge aufnahm. Wer strafmündig wird und das nicht schätzt, sollte raus geworfen werden. Nur ist es schwierig, die schwarzen Schafe zu finden. Wir feierten mit Afrikanern Sylvester. Einer versuchte einen anderen für Autoschieberei und Menschenhandel zu werben... Das ist die Kehrseite sozialer Hilfe.

Kurt

Gesperrt

  • »Kurt« ist männlich
  • »Kurt« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. August 2020

Hobbys: Politik, Wirtscft, Jagd, Schützenverein

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. August 2020, 16:58

Jens Berger ist ein linker Hetzer! X(

Kim

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 12. September 2017

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 18. August 2020, 10:02

Jens Berger ist ein linker Hetzer! X(
?(

Kurt, jetzt überzieht du aber masslos! Was für ein unverschämter Ton von dir!!!

Annegret

Anfänger

  • »Annegret« ist weiblich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 1. Mai 2018

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. August 2020, 19:24

RE: Dazu noch das: Neues von Spiegel-Bestsellerautor Jens Berger: „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“

Neues von Spiegel-Bestsellerautor Jens Berger: „Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen?“ im Utube-Interview -> https://m.youtube.com/watch?v=Z5GOB7RqKpo
Sehr gutes Buch!!!

Kevin

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 23. September 2020

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. November 2020, 10:13

Wenn das so ist, was zieht ihr daraus denn konkret für Schlüsse?

Adele

Auf eigenen Wunsch abgemeldet!

  • »Adele« wurde gesperrt

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 30. Januar 2018

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. November 2020, 20:29

RE: Wer soziale Politik unterstützt, kann nicht Christ sein?

Ihr Lieben,

auf Facebook wird in einem Thread über die CDU auch über Bundeskanzlerin Angela Merkel und über den Sozialismus diskutiert. Ein Mitglied schreibt dort, etwas verkürzt wiedergegeben, dass es ein Fehler von Frau Merkel war, 2015 die Grenzen nach Deutschland zu öffnen, weil das keine Flüchtlinge, sondern Aggressoren waren, die einen Hass auf Christen haben. Und er schrieb dem Sinne nach: Wer den Sozialismus unterstützt, kann nicht Christ sein.

Nun, die Begrifflichkeit "Sozialismus" ist ja bekanntlich verbrannt und wird von vielen oft sehr schnell mit dem Kommunismus nach dem Muster der UdSSR (also des Warschauer Paktes - einschließlich der DDR) in Zusammenhang gebracht. Aber ist das eigentlich sachlich richtig?

Was ist Sozialismus denn genau ? Ist Sozialismus das, was wir in der DDR hatten? Oder das, was wir in der UdSSR oder in China hatten? Oder das, was in Nordkorea aktuell grausam betrieben wird? Wie war es denn in Israel vor einigen Jahren mit den Erzeugergemeinschaften? Und: Sind die Raiffeisen-Genossenschaften in Deutschland Formen des Sozialismus? Hier gilt es schon, aufmerksam zu differenzieren.

Was berichtet uns eigentlich die Apostelgeschichte im Neuen Testament über die ersten Christen? Hatten die miteinander Gütergemeinschaft oder nicht? Oder ging es dort nur um das berühmte Almosengeben?

Was berichtet uns die Bergpredigt über die Nächstenliebe? Was hat Jesus denn konkret über die Nächstenliebe gesagt?

Ist es mit dem christlichen Glauben vereinbar, wie die Flüchtlinge in den Lagern in Griechenland dahinvegetieren und die reichen Länder schauen weg und tun für die meisten Betroffenen gar nichts?

Ist es eigentlich richtig, dass die größten Konzerne für ihre Riesengewinne in Deutschland fast keine Steuern zahlen? Ich nenne hier nur mal stellvertretend die Familien Schwarz, Albrecht und die Fa. Amazon.

Ist es richtig, das in Deutschland die Hälfte aller Werte nur 25 Personen bzw. Familien gehören? Die Hälfte allen möglichen Besitzes! 25 Personen / Familien gehören in Deutschland also die Hälfte aller Aktien- und Firmenanteile, Immobillien, Ländereien usw. usw. Findet Ihr es richtig, dass diese Herrschaften überwiegend kaum Steuern zahlen, Vermögenssteuer gibt es in Deutschland ja ohnehin nicht? Während viele arme Menschen in Deutschland kaum über die Runden kommen und vom Pfandflaschensammeln und vom Betteln an der Tafel leben müssen?

Gehen diese Fragen die Christen unter uns nichts an? Reicht es aus, wenn wir Christen Almosen geben, vielleicht noch bei "Weihnachten im Schuhkarton" mitmachen und ansonsten sehr engagiert gegen die demokratische Umsetzung für mehr soziale Gerechtigkeit wettern? Weil die Überzeugung der Ablehnung jeglicher Form von Sozialismus ja auch für viele deutsche Christen mehr wiegt, als die Aussagen Jesu im Neuen Testament?


Wie ist das, was denkt Ihr?


....
Das ist Politik, da sollten die Christen sich raushalten! Auch du!
"Leistung muss sich wieder lohnen"

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. November 2020, 10:25

Dies Forum ist nicht dazu gedacht, anderen seelsorgerliche Anweisungen zu geben. Bitte toleriere, dass andere Dinge anders sehen als du.

Adele

Auf eigenen Wunsch abgemeldet!

  • »Adele« wurde gesperrt

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 30. Januar 2018

  • Nachricht senden

16

Montag, 16. November 2020, 23:52

RE: Wem Deutschland gehört. Ein spannendes und gut recherchiertes Buch von Jens Berger

Zitat

Jens Berger wollte wissen wem Deutschland gehört

Zurück zum leidigen Geld! Wem gehört eigentlich Deutschland? So genau kann (oder will) uns das gar niemand sagen. Deswegen haben es die Regierenden wohl auch nicht so mit der Einführung einer Vermögenssteuer. Warum? Man könne, heißt es dann, Vermögen verdammt schwer erfassen. Oder will man nicht?

Wie auch immer: Jens Berger, freier Journalist und hauptberuflicher Redakteur der NachDenkSeiten, hat sich einfach mal daran gemacht und ist der Frage „Wem gehört Deutschland?“ nachgegangen. Und der kluge Mann ist, akribisch wie er nun einmal stets arbeitet, hinsichtlich der Antwort ein gutes Stück vorangekommen. (...)

Reichtum: Wenige besitzen viel


Zum Beweis nimmt Berger bekannte Fakten her: „Die 85 reichsten Menschen der Welt besitzen genau so viel wie die ärmsten 3,5 Milliarden Menschen zusammen.“ Und weiter: „Ein Prozent der Weltbevölkerung verfügt über ein Vermögen von 80 Billionen Euro, das sind 80 000 Milliarden oder auch 80 Millionen – eine unvorstellbare große Zahl. Das ist 65-mal so viel, wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung besitzt“ (!)

Noch Fragen? (...)

Die 500 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von fast 530 Milliarden Euro

Im ersten Kapitel „Man sieht nur die im Dunkeln, die im Lichte sieht man nicht: Probleme der Vermögensstatistiken“ müssen die Leser tapfer sein: „Das Gesamtvermögen der reichsten 10 Prozent der deutschen Haushalte beträgt durchschnittlich fast 1,2 Millionen Euro pro Person, während die ärmsten 20 Prozent mit 4000 Euro in den Miesen sind. Die 500 reichsten Deutschen verfügen über ein Vermögen von fast 530 Milliarden Euro.“

Wollen Sie, liebe Leserinnen und Leser das wissen? Oder ist ihre Angst darüber depressiv zu werden größer als ihr Wissensdurst? Ich sage: Lesen Sie das Buch unbedingt. Machen Sie sich Gedanken darüber. Und handeln Sie, ehe es zu spät sein wird, nach ihren Möglichkeiten!

https://clausstille.blog/2014/07/12/wem-…on-jens-berger/


Gelöscht ,stereotypische Hasskommentare mit Ausdrücken , wie Hetze, erstunken und erlogen , sind unsachlich und haben hier nichts zu suchen .
"Leistung muss sich wieder lohnen"

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 570

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 17. November 2020, 10:17

Etliche Reiche wissen aber auch, wie sie sich vor hohen Steuern schützen können.