Sie sind nicht angemeldet.

Jochen

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Hobbys: Politik

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 19:27

Taxi-Unternehmen umgehen den Mindestlohn systematisch

Wie ich die Tage immer wieder aus persönlichen Gesprächen mit mir bekannten Taxifahrern höre, umgehen Taxi-Unternehmen den Mindestlohn systematisch! Da wird mit gefälschten Fahrerlisten betrogen, was das Zeug hält! Die Fahrer müssen unterschreiben daß sie darüber stillschweigen bewahren! Ansonsten droht Geldstrafe!

Es wird Zeit, daß wir Sozialdemokraten endlich mal wieder richtig mitregieren und der Merkel-Bande zeigen, wo der Hammer hängt! Was nützt es, wenn diese CDU-, FPP- und AfD-wählenden Heinis sich nicht an bestehende Gesetze halten?!?

Grubendol

Meister

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 537

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 19:51

Ja, aber nach einer Weile gehen sie damit unter.

Es gibt bei so einem System immer zu viele Mitwisser und irgendwann quatscht immer einer.

NWZ

PS und die SPD hat sich noch nie für die Anliegen der Taxifahrer interessiert.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Jochen

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2017

Hobbys: Politik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20:16

Weil die meisten auch nicht in der Gewerkschaft sind! Leider begreifen das manche Menschen ja nie! Die SPD muß wieder zu ihren Ursprüngen zurück. Die hätten Leute wie die von der WASG nie wegekeln dürfen!

Kim

Schüler

Beiträge: 93

Registrierungsdatum: 12. September 2017

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. August 2020, 19:08

Was ist denn inzwischen im Taxigewerbe mit dem Mindestlohn passiert? Weiß jemand mehr?

:?: :?: :?:

Grubendol

Meister

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 537

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. August 2020, 13:37

Kurzarbeitergeld wegen Corona. Es ist sicherlich nicht leicht, weil vor allem das ganze Nachtschichtgeschäft komplett weggebrochen ist.

Aber wie ich meinen ehemaligen Chef kenne, hat er bestimmt seinen Schnitt gemacht
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Grubendol

Meister

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 537

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. August 2020, 13:38

Weil die meisten auch nicht in der Gewerkschaft sind! Leider begreifen das manche Menschen ja nie! Die SPD muß wieder zu ihren Ursprüngen zurück. Die hätten Leute wie die von der WASG nie wegekeln dürfen!

Ich stimme zu.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

7

Freitag, 7. August 2020, 19:53

Wie sieht es heute aus?

Zitat

13.05.2020 ...
MiLohn-Verstöße im Taxi-Gewerbe sind gestiegen

In den Jahren 2018 und 2019 wurden nach Angaben der Grünen-Bundestagsfraktion knapp 150 Ermittlungsverfahren durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit eingeleitet.

Unangenehme Nachrichten von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls: Die Zahl der Verstöße gegen die Mindestlohnvorschriften im Personenbeförderungsgewerbe ist 2019 gestiegen, obwohl speziell die Taxibranche durch Schwerpunktkontrollen im Vorjahr hätte gewarnt sein müssen. Das geht aus Zahlen hervor, die Taxi heute und die Grünen-Fraktion im Bundestag beim Zoll erfragt haben.

Danach wurden 2019 wie 2018 knapp 150 Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Mindestlohngesetz (MiLoG), das Arbeitnehmerentsendegesetz (AEntG) und das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) eingeleitet, obwohl 2019 nur halb so viel Betriebe (1.368 ) wie im Vorjahr kontrolliert wurden. Es wurden also knapp 11 Prozent der Betriebe beanstandet.

2018 hatten die Schwerpunktkontrollen im Taxigewerbe an der Gesamtzahl der Verstöße gegen die drei Gesetze im Personenbeförderungsgewerbe einen Anteil von 41,3 Prozent. Insgesamt wurden im Personenbeförderungsgewerbe 2018 vom Zoll Bußgelder von rund 4.300 Euro je beanstandetes Unternehmen verhängt, 2019 waren es immerhin noch 3.500 Euro.

https://www.taxi-heute.de/de/news/mindes…egen-20635.html
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Adele

Anfänger

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 30. Januar 2018

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. August 2020, 20:33

Na und? Was sollen die Unternehmer denn anderes machen, nachdem ihnen die damalige SPD dieses dumme Ei ins Nest gelegt hat??? So wird die Wirtschaft doch systematisch kaputt gemacht!

:thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

Kurt

Gesperrt

  • »Kurt« ist männlich
  • »Kurt« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. August 2020

Hobbys: Politik, Wirtscft, Jagd, Schützenverein

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. August 2020, 21:08

Eben. Und mit dem ganzen Corona-Gespinne kriegen die jetzt den Rest! Wenn alle Firmen kaputtgemacht sind werden Gregor Gisy und Oscar Lügfontain ja glücklich sein. Stolz die Kommunisten!!!
:thumbsup: Olaf wird der nächste Kanzler! :thumbsup:

Kurt

Gesperrt

  • »Kurt« ist männlich
  • »Kurt« wurde gesperrt

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 7. August 2020

Hobbys: Politik, Wirtscft, Jagd, Schützenverein

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. August 2020, 21:28

Die Kommunisten vergessen immer wieder, dass wir in Deutschland ein Grundgesetz haben! Dort drinnen steht dass Eigentum zu schützen ist! Wir sind hier nicht die Ostzone oder Nordkorea!!! Hier dürfen auch fleißige Unternehmer ihr sauer verdientes Geld behalten! Deshalb ein klares NEIN an die SED-PDS und andere rote Horden wie die SPD! Hier wird nicht enteignet!
:thumbsup: Olaf wird der nächste Kanzler! :thumbsup: