Sie sind nicht angemeldet.

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 440

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. August 2020, 15:17

Cornonademo

Das war ja ein Tag gestern. Habe mehr als vier Stunden Livestream geschaut, erst bei RT und dann bei einem Youtuber (Kanal "Berlin2020", kann man sich selber ein Bild machen).

Eigentlich war die Demo ja schon um 15:00h wegen der massiven Verstöße gegen die Auflagen von der Polizei aufgelöst worden, aber die Leute sind einfach nicht weggegangen und es befanden sich noch um 20:00h mehrere tausend Menschen am Veranstaltungsort.

Es war, wie die "Systemmedien" von der "Lügenpresse" völlig richtig berichten, eine wilde Mischung aus Rechtsradikalen, Impfgegnern und verpeilten Esoterikern. Masken wurden keine getragen und auch die Veranstalter haben niemanden zum Tragen einer Maske aufgefordert. Deswegen war der Abbruch völlig richtig und die Veranstalter werden ein hohes Bußgeld aufgebrummt bekommen. Als Veranstalter von Demos gegen die Corona-Maßnahmen ist "Querdenken 711" (Michael Ballweg) jedenfalls verbrannt, die kriegen in keiner deutschen Stadt mehr eine Demo genehmigt. Auch ein Herr Bodo Schrang darf keine Demo mehr veranstalten und muss ein Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht erhalten.

Während der Demo wurden immer wieder falsche Teilnehmerzahlen kolportiert, die häufigste Zahl war 800.000, als Quelle dafür wurde die Polizei genannt, was eine Lüge ist, denn die hatte stets nur von 17.000 Leuten gesprochen (auf Twitter).

Die zweite gestern häufig kolportierte Lüge war die Behauptung, es würde mit zweierlei Maß gemessen, bei der BLM-Demo seien ja schließlich auch keine Masken getragen worden. Diese Lüge ist mit einer einfachen Google-Bildersuche zu entkräften.

Der wahre Skandal ist aber, dass die Polizei dem Treiben stundenlang zugesehen hat, ohne einzuschreiten, oder wie die TAZ schreibt: "Die Berliner Polizei, die noch am Abend eine linke Demo ohne viel Federlesens mit Knüppel und Pfefferspray auseinander prügeln wird, hält sich zurück." (https://taz.de/Corona-Proteste-in-Berlin/!5705179/). Natürlich sind die Linken, die am Abend in Neukölln die Polizei angegriffen haben, eben solche Idioten. Aber die Polizei misst schon mit zweierlei Maß, wenn es darum geht, auf rechts- oder auf linksgerichtete Demos zu reagieren.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Gera

Moderator

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Über mich: Ich bin entschiedener Christ und artikuliere klar meinen Standpunkt

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. August 2020, 17:05

Grubi,
ein Freund schrieb " es war ein wunderschöner Tag" bei der Demo, eine seiner Freundinnen musste verletzt von ihrem Mann ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie von einem Handkarren gerammt wurde, dazu die vielen verbrannten Mülltonnen. Die Besitzer wurden nicht gefragt, ob sie ihre Mülltonnen dafür zur Verfügung stellten, man nahm ihnen die Freiheit.
Ich bin nicht gegen Demos, aber gerade für Christen sind die Plakate beschämend, die dort gezeigt wurden, denn die Bibel sagt, man solle sich dem Staat unterordnen. Wenn Christen dann stolz berichten, sie weigerten sich in U-Bahn und Hotel Masken zu tragen, so sehe ich das als Rebellion gegen den Staat. Natürlich dürfen auch Christen gegen den Staat auflehnen, wenn er ihre Glaubensfreiheit einschränkt, aber hier wurde die Freiheit anderer eingeschränkt, die in Ängste versetzt wurden, weil man sich weigerte, Abstand zu halten. Ob Masken nötig sind, kann ich nicht beurteilen, aber es gibt wichtigere Dinge, als damit anzufangen.