Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Schüler

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 29. August 2018

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Juli 2019, 14:55

Unwetter in Niedersachsen und Hessen

Es gewittert bei uns und kracht draußen, was natürlich kein Vergleich ist zu dem, was gestern in Hessen war, als der Flughafen in Frankfurt gesperrt werden musste und Keller im Raum Gießen überfluteten. In Niedersachsen sind Ferien und die Pools in den Gärten veralgen, können nicht genutzt werden. Die Kinder haben lange Weile, ins Freibad kann man nicht, weil es immer wieder Schauer gibt und die Hallenbäder hier sind alle geschlossen. Langweilige Ferien für die Kinder und manch einer freut sich, dass er nicht an die See gefahren ist, um Urlaub zu machen. Machen die Küstenorte wie Cuxhaven damit Verluste?
Jetzt lese ich in christlichen Foren, dass etliche intensiv beteten, dass wir einen kalten Juli bekommen, nachdem einige Tage im Juni so heiß waren. Sie danken Gott für die Gebetserhörung.
Mit solchen Gebeten habe ich Probleme. Die Kinder müssen drin sitzen, zeitweilig heizen wir bei 16 Grad im Haus und halten uns alle in dem einen temperierten Raum auf. Zoo Besuche oder Ausflüge als Familie machen keinen Spaß, wenn man von Schauern überrascht wird und einigen Älteren tun die Knochen weh. Dennoch müssen wir im Garten gießen, weil der Regen nicht genug gebracht hat.
Ihr Lieben, ist es wirklich eine Gebetserhörung, dass gestern Urlauber in Frankfurt warten mussten, weil ihre Flieger nicht starten konnten? Ist es eine Gebetserhörung, dass unsere Tochter von Kumpels in einen Teich geworfen wurde, eine Stunde in nassen Klamotten laufen musste und nun eine schwere Blasenentzündung hat durch die Kälte? Meine Meinung dazu ist, dass manche Christen eine merkwürdige - für mich egoistische - Einstellung haben.

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 335

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juli 2019, 12:09

Man kann weder das Wetter noch das Klima "gesundbeten". Auch wenn im Volksmund Petrus als der Wettermann ausgemacht ist, wird das Beten ebenso wenig bringen wie ein indianischer Regentanz. Auch wenn es bei Karl dem Großen angeblich mal geklappt hat:

Zitat

Nach schriftlicher Überlieferung hat diese Quelle, die in alter Zeit den Namen „Fons Resonus, vulgo Bullerborn“ führte, nicht regelmäßig Wasser gespendet. Viele Gelehrte haben in den vergangenen Jahrhunderten den periodischen Born am Fuße des Eggegebirges aufgesucht und darüber geschrieben. So wird berichtet, dass Karl der Große nach der Einnahme der Eresburg (772) zur Weser vorrückte und zwischen Kleinenberg und Willebadessen lagerte, wo noch jetzt die Karlschanze an ihn erinnert. Hier weilte er drei Tage und zerstörte die Irminsul. Wegen der Dürre und Trockenheit aller Quellen erlitt das Heer großen Durst. Da trat plötzlich an dieser Stelle eine Quelle hervor, sodass sich das Heer „satt“ trinken konnte[1]. Stundenlang warf die Quelle mit großem Getöse und Rauschen eine große Wassermenge aus und lag dann ebenso lange wieder trocken. Es wird weiter berichtet, dass der Paderborner Fürstbischof Theodor von Fürstenberg mit großem Gefolge im Jahr 1577 die als Naturwunder bekannte Quelle besuchte und hier am Quellenmund ein Gastmahl hielt. Während es sich die Herrschaften im Schatten der hohen Bäume gemütlich gemacht hatten, brachen plötzlich aus dem Quellenmund, der schon lange kein Wasser mehr gespendet hatte, große Wassermassen mit „donnerähnlichem Getöse“ hervor, die den Lagerplatz in wenigen Minuten überschwemmten.
(...)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bollerborn
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Quark

Moderator

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

3

Samstag, 27. Juli 2019, 17:12

Wünsche mir noch mehr Regen in Niedersachsen :rolleyes: Ich fahre am 2. Wochenende im August in den Harz und letztes Jahr durften wir wegen der Trockenheit nicht grillen.

Gera

Schüler

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 29. August 2018

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. August 2019, 08:28

Schönen Urlaub!


Wir wohnen nahe am Harz und fahren am 10.8. nach Bayern.