Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Schüler

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 29. August 2018

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. April 2019, 09:17

Ist Fasten noch zeitgemäß?

Ein Freund von uns schlug vor, einen Tag zu fasten.


Ich kenne Leute, die wegen ihrer Gesundheit an Fastentagungen teilnehmen; man nennt das Heilfasten. Wenn Diabetes sofort am Anfang erkannt wird, so schreibt Dr Limpinsel in seinem Buch " Diabetes heilen in 28 Tagen", dann kann man ohne edurch Fasten die Diabetes heilen. Wir kennen einen Pastor, der fastete aus Gesundheitsgründen immer am Anfang jeden Jahres. Seine Frau kochte täglich aus frischem Gemüse eine Brühe und das war alles, was die beiden zu sich nahmen. Wenn die Ärzte es genehmigen und überwachen, mag das eine gute Sache sein.


In der Arztpraxis hörte ich, dass viele sich vor Ostern untersuchen lassen, weil sie fasten wollen. Die Motive kenne ich nicht. Die katholische Kirche schreibt allerdings Fastentage vor für Leute bis 60. Auch das kann positiv für die Gesundheit sein.


Unser Freund schlug vor, eine Tag zu fasten und zu beten und abends dann gemeinsam zu essen. Sein Motiv ist, dass wir durch Gebet negative Eigenschaften, sprich Sünde, überwinden. Auch das kann sinnvoll sein. Daniel fastete in der Bibel, damit seine Gebete erhört wurden und aß keine leckeren Sachen. Das ist sogar für Menschen möglich, die unbedingt essen müssen wegen Medikamenteneinnahme.


Bei Pfingstlern lernte ich eine für mich neue und ungewöhnliche Art des Fastens kennen. Ob es in allen Freikirchen so ist, kann ich nicht beurteilen, auf jeden Fall ist es in der Elim so. Wir wurden zu einem Fastenfrühstück eingeladen. Ich ging hin und hatte vorher falsche Vorstellungen. Ich hatte vermutet, dass bei einfachem Essen gebetet wurde. Das Buffet entsprach mindestens 4 Sternen; es war alles da, was das Herz begehrte. Ich war etwas unsicher und aß nur wenig, weil das für mich Fasten bedeutete. Die Ältesten und Leiter schlemmten richtig los. Dabei plauderten wir nett. Am Ende wurde kurz ein geistlicher Input mit einem Bibelvers gegeben. Den Sinn dieses Schlemmer-Fastens begreife ich persönlich nicht, dazu kenne ich die Pfingsttradition zu wenig. Persönlich ist das nicht meine Wellenlänge.


Fastet ihr? Wenn ja, weshalb? Hilft es eurer Gesundheit?


Um unseren Sohn zu stützen, fuhren wir ca 2005 zur Göltzschtalbrücke im Vogtland. Jede Woche stürzten sich etwa 3 Menschen dort zu Tode. 600 meist Jugendliche, fasteten einen Tag und beteten. 6 Monate später erzählte der Initiator Ben Rainer Krause, dass es seitdem keinen Selbstmord mehr gab an der Brücke. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht.