Sie sind nicht angemeldet.

Gera

Schüler

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 29. August 2018

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. April 2019, 17:55

Das ist vorbildliches Verhalten

Eine Freundin aus meinem Gebetskreis gehört zu einem Hauskreis. Wir beten intensiv für eine junge Frau dort, die Diabetes hat. Meine Freundin erzählte vor 3 Wochen, die anderen wissen, was D. essen darf und bringen dementsprechend Sachen mit, wenn sie gemeinsam essen. Ich habe mich sehr gefreut, dass D. dort so unterstützt wird und nicht leiden muss, wenn sie zuschauen muss. Am letzten Sonntag gab es nach dem Gottesdienst in der Internationalen Christengemeinde Essen. Im Januar wurde bei mir Diabetes festgestellt. Eine Frau zeigte mir das Buffet und sagte, sie habe ihren Salat mit Olivenöl und ohne Zucker gemacht und die andere habe gekochte Eier mitgebracht, die ich auch essen kann. Ich fand es super, dass man so auf Geschwister eingeht. Leider ist so etwas in meinem Hauskreis noch nicht bekannt. Jeder der Männer, bis auf meinen, futtert bei jedem Treffen 3 Packungen Kekse. Mir sagten sie, ich solle mir Diätkekse kaufen, obwohl uns in der Schulung geraten wurde, so etwas auf gar keinen Fall zu essen und Fachleute davon abraten. Aber es ist so schön, dass manche wirklich bei gemeinsamen Treffen an den Nächsten denken. Ich gebe zu, mir nie viel Gedanken gemacht zu haben, dass irgendwer etwas nicht essen kann. In Zukunft werde ich auch darauf achten, ob jemand mit Allergie u.s.w. bei uns isst. Mit Kleinigkeiten kann man große Freude bereiten.