Sie sind nicht angemeldet.

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. November 2018, 11:09

Die Lüge von den ahnungslosen Deutschen

Zitat

Holocaust - Die Lüge von den ahnungslosen Deutschen

Holocaust - Die Lüge von den ahnungslosen Deutschen
"Vom Holocaust haben wir nichts gewusst". Die Nachkriegs-Ausrede vieler Deutscher: eine Lebenslüge. Das weist der US-Historiker Robert Gellately in seiner neuen Studie "Backing Hitler" nach.
(...)
Das Erste


Die Wannseekonferenz: https://youtu.be/_ieNljcjx2o
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Gera

Anfänger

  • »Gera« ist weiblich

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 29. August 2018

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. November 2018, 16:07

Alle haben es gewusst. Wenn ich als Kind meine Umgebung fragte, wieso die Straßen " judengasse", "Gelber Stern" u.s.w. heißen, weshalb am Lappenberg in Hildesheim ein Gedenkstein für eine Synagoge war, schwieg entweder alles, oder man hörte öfter " gut, dass die Schweine weg sind." Als Kind konnte ich mir nicht vorstellen, wie Schweine in Häusern gelebt hatten. 1972 wurde die israelische Olympiamannschaft ermordet und meine Klassenlehrerin stellte sich hin und betete für Israel. Erstmals hörte ich, dass Juden Menschen sind, denen Unrecht getan wurde und die nach dem Krieg Enormes leisteten.
1979 besuchten wir meine Großeltern und Verwandten in Oberschlesien und fuhren nach Auschwitz, weil meine Schüler viele Fragen zum Holocaust hatten. Meine Verwandten stellten sich ahnungslos. Direkt nach der Wende erzählten sie aber, dass die Todesmärsche am Haus der Großeltern vorbeigingen und alle ihre Rollläden runterlassen mussten. Einige guckten doch und meine Oma steckte den ausgehungerten Gestalten Brot zu. Plötzlich wussten sie es. So verdrängen es viele Alte. Wir verdanken es evangelikalen Christen, dass immer mehr Israelseminare und Gebetszeiten für das jüdische Volk initiert wurden ab den 80-gern.
Durch Grenzöffnung leben wieder mehr Juden bei uns, Synagogen wurden gebaut. Leider kommt es immer wieder zu Angriffen. Unsere Kinder waren am letzten Samstag in Berlin zu einer Demonstration gegen Judenfeindlichkeit. Gott sagte zu Abraham, " ich will segnen, die dich segnen und fluchen, die dich fluchen." Lasst unsere jüdischen Mitbürger in Frieden bei uns leben, damit es unserem Volk gut geht und alles bewusst Leugnen des Holocausts ablehnen. Dann wird auch unser Volk gesegnet sein.