Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 11. September 2018, 09:42

Erpressungsversuch!

Ihr Lieben,

seit heute Nacht werde ich mit e-Mails bombardiert, in denen man versucht mich tu erpressen! Es ist immer der selbe Inhalt. Absender und Empfänger sind meine (!) e-Mail-Addy! Übrigens hat mein Monitor überhaupt keine Kamera, wie sie bei Notebooks ja üblich ist. Was mich irritiert ist aber, wieso diese Betrüger meine e-Mail-Addy als Absender verwenden kann. Weiß jemand, wie so etwas funktioniert?

Hier der Wortlaut der Mails:

Zitat

Es geht um Ihre Sicherheit.

Hallo, lieber Benutzer von semaja.de.

Wir haben eine RAT-Software auf Ihrem Gerät installiert.
Zu dieser Zeit ist Ihr E-Mail-Konto gehackt (siehe , jetzt habe ich den Zugriff auf Ihre Konten).
Ich habe alle vertraulichen Informationen von Ihrem System heruntergeladen und ich habe weitere Beweise erhalten.
Die interessantesten Sachen, die ich entdeckt habe, sind Videos von Ihnen auf denen Sie masturbieren.

Ich habe meinen Virus auf die Pornoseite gepostet, und dann haben Sie ihn auf Ihren Betriebssystem installiert.

Als Sie auf den Button "Play" auf Porno-Video geklickt haben, wurde mein Trojaner in diesem Moment auf Ihr Gerät heruntergeladen.
Nach der Installation nimmt Ihre Frontkamera jedes Mal, wenn Sie masturbieren, ein Video auf; zusätzlich wird die Software mit dem von Ihnen gewählten Video synchronisiert.

Zur Zeit hat die Software alle Ihre Kontaktinformationen aus sozialen Netzwerken und E-Mail-Adressen gesammelt.
Wenn Sie alle Daten gesammelt von Ihr System löschen müssen, senden Sie mir $300 in BTC (Kryptowährung).
Das ist mein Bitcoin Wallet: 1KxCvtggcPd7c9UtUxYkJW2AwCQMknJkth
Sie haben 2 Tage nach dem Lesen dieses Briefes.

Nach Ihrer Transaktion werde ich alle Ihre Daten löschen.
Ansonsten sende ich Video mit deinen Streiche an alle deine Kollegen und Freunde!!!

Und von nun an, seien Sie vorsichtiger!
Bitte besuchen Sie nur sichere Webseiten!
Tschüss!




Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. September 2018, 09:49

I.P-Adresse ermitteln und Strafanzeige erstatten.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

3

Dienstag, 11. September 2018, 10:22

Danke Grubendol!


Ich vermute mal, dass es sich um einen reinen Abkassierversuch handelt. Man schreibt an 10.000 E-Mail-Adressen, die man im Web findet, an und etwas wird hängen bleiben. Ich glaube nicht, dass diese miesen Typen wirklich einen Trojaner auf meinem PC installiert haben. Ich schaue keine Pornoseiten an und habe auch keine Web-Cam an meinem PC. Nur wie die in der Mail meine Mail-Addy als Absender angeben können, verstehe ich nicht!


Liebe Grüße :)

 

Günter

 


grimm

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 15. Mai 2018

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. September 2018, 16:11

Hallo Günter,

ich habe das Tool »HackCheck« installiert ( https://www.abelssoft.de/de/windows ).
In dem Angebot heißt es:

»[...] seit etwa 4 Wochen kursiert eine neue Betrugsmasche im Internet, vor der ich meine Kunden dringend warnen möchte.

Wie das IT-Portal heise online berichtete, verschicken Online-Kriminelle derzeit Erpresser-Mails, in welchen der Absender behauptet, dass er den Empfänger mit einer Spionagesoftware infiziert und damit beim Besuch einer Pornoseite gefilmt habe. Der Absender droht, das Video an die Familie, Freunde und Kollegen des Empfängers zu schicken, sollte er nicht 1.000?€ an den Absender überweisen.

Um der Drohung noch mehr Nachdruck zu verleihen, legt der kriminelle Absender Teile von persönlichen Informationen des Opfers, wie die Telefonnummer oder ein altes Passwort, bei.

Ich möchte Dir raten NICHT auf diese Masche einzugehen, da alles in der Erpressungs-Mail erfunden ist. Die persönlichen Daten hat der Kriminelle aus einem Datenleck erbeutet.

Diese Masche ist aber nur eine von vielen, die immer wieder durchs Netz geistern. Daher möchte ich dringend zur Nutzung von unserem HackCheck 2018 raten, das wir für solche Fälle gemeinsam mit den Experten der ComputerBild entwickelt haben.«

Das Sicherheitsprogramm überprüft, ob eine Deiner Mailadressen, eines Deiner Passwörter oder etwas anderes von einem Daten-Hack betroffen ist und gibt Dir zusätzliche Tipps und Infos.«

Grimm

5

Donnerstag, 13. September 2018, 12:12

Hallo grimm, @ all

Danke grimm,

ich habe ebenfalls das Tool »HackCheck« runtergeladen und installiert. Außerdem habe ich die betroffene Mail-Addy gelöscht.

Der Erpresser verwendet vermutlich einen Internet-Roboter, der Mail-Addys sucht, oder er googelt ganz einfach. Und dann macht er sich folgende Fakte zu Nutze:

1. Ich las die Tage, dass sich wenigstens 70 % aller Männer Pornos im Internet anschauen, vermutlich noch mehr. (Ich will das jetzt auch gar nicht bewerten.)

2. Es werden immer mehr Notebooks verwendet, die ja bekanntlich oberhalb des Bildschirms eine Video-Kamera haben. Kaum jemand weiß, wie die funktioniert. Ich selbst mit meinem PC (Tower und Monitor) bin da ja schon etwas altbacken und habe so eine Kamera gar nicht. :D Das interessiert den Erpresser aber gar nicht. Er sucht die Masse an Usern und bei einigen wird das schon passen ...

Jedenfalls weiß dieser Erpresser, der vermutlich eine Masse an Usern anspricht, dass da etwas für ihn hängen bleiben könnte! Wenn er monatlich mehrere tausend User anmailt, werden sicherlich einige zahlen.

Leider lässt sich aber nicht ausschließen, dass dieser Typ trotzdem über einen Trojaner verfügt. Deshalb habe ich Deinen Tipp befolgt und das Tool »HackCheck« runtergeladen und installiert.

Außerdem habe ich endlich mal wieder meine wichtigsten Dateien auf einer externen Festplatte gesichert.

Hier zu allem eine aktuelle Info aus Österreich: https://www.mimikama.at/allgemein/betrue…urbationsvideo/


Liebe Grüße :)

 

Günter