Sie sind nicht angemeldet.

Sheila

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. April 2018

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. April 2018, 13:33

Fernstudium als richtiges Studium?

Hallo zusammen,

mein Sohn hat letztens erzählt, dass er lieber ein Fernstudium absolvieren möchte als an eine richtige Uni zu gehen.
Ich kann das nicht so ganz verstehen. Man hat nicht das Leben auf dem Campus und muss komplett eigenverantwortlich arbeiten..
außerdem fehlt der Austausch doch komplett über das Fach.

Ein duales Studium hat da, zum Beispiel, noch viel mehr Praxis. Wenn einem sonst alles zu theoretisch ist.
Was haltet ihr davon? Ist ein Fernstudium gar nicht so schlimm oder sollte man doch davon abraten?

Quark

Moderator

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. April 2018, 19:06

Studium ist Studium. Vielleicht verwechseln viele ein Fernstudium mit ein bisschen Freizeit und mal was lernen. Das ist sicher der falsche Ansatz. Aber generell ist ein Fernstudium nicht schlechter als ein Studium an einer Universität.

Vielen, die das Studium z. B. neben der Berufstätigkeit machen, bleibt oft nicht viel anderes übrig.

Sheila

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 6. April 2018

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. April 2018, 15:02

Er muss ja nicht nebenbei arbeiten. Er ist ja recht selbständig aber ich mache mir Sorgen ob sein Abschluss dann genauso viel wert ist, wie der einer richtigen Uni.

Bjarne

Anfänger

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 19. April 2018

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2018, 17:41

Hey,

leider gibt es viele Klischees über das Fernstudium, tatsächlich sind die Abschlüsse dort genauso gut wie an jeder anderen Uni. Es findet eine persönliche Betreuung und damit auch ein fachlicher Austausch statt und in der Industrie und im Handel sind die Abschlüsse ebenso anerkannt , wie die von regulären Unis - es kommt natürlich auf den Studiengang an, der Besuch einer renommierten Uni ist natürlich immer von vorteil, es gibt aber auch viele Unis die einen schlechten ruf haben, wo bestimmte Studiengänge überlaufen oder schlecht organisiert sind. Jura in Leipzig ist da so ein Beispiel…
Wenn man nebenher arbeiten oder Kinder betreuen muss oder nicht wegziehen kann oder will, ist das Fernstudium eine gute Möglichkeit. Ich selbst würde für das erste Studium aber den Campus vorziehen.

LG

Quark

Moderator

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. April 2018, 09:55

Ja, so sehe ich das auch. Niemand fragt später danach, wo man das Studium absolviert hat. Und Eliteunis wie in England oder Amerika gibt es in Deutschland eh nicht.