Sie sind nicht angemeldet.

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 114

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. Februar 2018, 17:12

Knöllchen für Obdachlose; "Das ist unmenschlich"

Zitat

Knöllchen für Obdachlose; "Das ist unmenschlich"

Das Ordnungsamt der Stadt Dortmund verteilt Strafzettel an Obdachlose.
(...)
Schätzungsweise 300 bis 400 Menschen leben in Dortmund auf der Straße. 407 solcher Strafzettel hat das Ordnungsamt im Jahr 2017 ausgestellt. Dennoch sei dieses Vorgehen die absolute Ausnahme, sagt der Sprecher des Ordnungsamts, Maximilian Löchter. Zu einem Bußgeldverfahren käme es nur in seltenen Fällen. Sollten Obdachlose doch ein Knöllchen bekommen und die Strafe nicht zahlen, droht im schlimmsten Fall eine Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis.
(...)
Spiegel Online


Ich frage mich, was sind das für asoziale Menschen, die diesen Job für das Ordnungsamt machen? Da gibt es keine Ausreden. Denen wünscht man doch die Pest an den Hals.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Quark

Moderator

Beiträge: 373

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Februar 2018, 10:36

Es gibt auch in meinem Job vieles, was ich nicht gerne möchte, weil es vielleicht nicht wirklich menschlich ist. Dennoch habe ich meine Richtlinien, an die ich mich halten muss, will ich nicht so enden, wie die Menschen, die auf der Straße sind.

Unmenschlich sind aus meiner Sicht diejenigen, die dann, wenn das Knöllchen nicht bezahlt wird, die Gerichte bemühen, um die Ersatzfreiheitsstrafe zu verhängen.