Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 1. Januar 2018, 16:06

Cuxhavener AfD bekämpft Neuauflage des Ringelnatz-Preises


Zitat

CUXHAVEN. Parteiübergreifend unterstützt die Kommunalpolitik die Neuauflage des Ringelnatz-Preises in Cuxhaven. (fw)

Mit einer Ausnahme: Die AfD ist mit dem neuen Konzept nicht einverstanden. Bei der Abstimmung in den politischen Gremien hat sie sich enthalten. Der Grund für die ablehnende Haltung wird aus einer Stellungnahme deutlich, die die Rechtspopulisten auf ihrer Facebook-Seite publiziert haben. Die AfD nimmt die geplante Zusammensetzung der Jury aufs Korn.

So stört sich die AfD insbesondere daran, dass ein „bestimmter Journalist“ in der Jury leitende Aufgaben – „spartenübergreifende Beratung“ – übernehmen soll. Dieser Journalist, mit dem der bekannte Autor Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung gemeint ist, habe ein Buch mit dem Titel „Gebrauchsanweisung für Populisten“ geschrieben. Damit, so die AfD in einer absurden Schlussfolgerung, habe er „Menschen auf die Stufe von Sachen gestellt“. Denn es gebe Gebrauchsanweisungen nur für Geräte, Maschinen und Anlagen.

Diese Aussage der AfD sorgte im Umfeld der Ringelnatzpreis-Arbeitsgruppe zunächst für Verwunderung, dann auch für Erheiterung. Denn in seiner Gebrauchsanweisung für Populisten wendet sich Heribert Prantl gegen den populistischen Extremismus und propagiert eine wehrhafte liberale Demokratie. Prantls These: Es sei an der Zeit, „für einen demokratischen Populismus einzutreten, der nicht die niederen Instinkte bedient, sondern mit Vernunft und Leidenschaft begeistert“. Eine solche Forderung richtet sich klar auch gegen die AfD. Es liegt auf der Hand, dass die hiesigen Vertreter der rechtsradikalen Partei ein großes Interesse daran hat, dass Prantl erst gar nicht nach Cuxhaven kommt.

Die AfD beanstandet auch, dass eine „Gender-Professorin“ der Jury angehören soll. Damit will die AfD offenbar andeuten, dass nach ihrer Meinung die Frau nur deshalb in dem Gremium sitzt, damit das Prinzip der Geschlechtergleichstellung gewahrt ist. Es werde einmal mehr deutlich, „wie die linksgrüne Kulturhegemonie funktioniert“, stellt die AfD in einem pseudointellektuellen Anflug fest.

Wie berichtet, soll der Cuxhavener Ringelnatz-Preis im Herbst des kommenden Jahres wieder vergeben werden. Er ist mit 10 000 Euro dotiert. War der Preis in den Jahren 2002 bis 2014 ausschließlich für Lyriker ausgeschrieben, wird er in Zukunft alle zwei Jahre im Wechsel in vier künstlerischen Kategorien vergeben: Kunst, Literatur/Satire, Musik und Theater. 2018 ist die Sparte Kunst vorgesehen. Es wird außerdem einen Schüler-Preis geben. Namensgeber des Preises ist der Schriftsteller, Kabarettist und Maler Joachim Ringelnatz (1883 bis 1934), dem in Cuxhaven ein Museum gewidmet ist.

https://www.nez.de/stadt-land/news0/cuxh…tz-preises.html
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Januar 2018, 00:09

Sind und bleiben Flachwichser, diese Leute...
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Kai

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. Januar 2018

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Januar 2018, 09:32

Moin zusammen!

Es ist schon schlimm, was wir alles noch erleben müssen!!! Wobei: "AfD" heißt ja gar nicht "Alternative für Deutschland" sondern "Alternative für Dummköpfe"!!! Wobei auch der Begriff "...köpfe" schon fast zu hoch greift!

Jetzt mal im Ernst: Es ist eine bodenlose Frechheit, wie der schreckliche Mord an der 15-jährigen von weiten Teilen der AfD instrumentalisiert wird!