Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Niederelbe-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Oktober 2017, 09:00

Wie Stade die Anwohner der Schölischer Straße über den Tisch ziehen will

Moin,

darauf brachte mich meine liebe Schwester Marlis Mau gestern Abend in einem Telefonat:

Die Stadt Stade will die zehn Millionen Euro teure Sanierung der Schölischer Straße auf die Anwohner umlegen.

Darüber berichtete die letzte Ausgabe von "Mario Barth deckt auf". Eigentlich schaue ich mir diese Sendung nicht an, weil mir das Format nicht so zusagt, der Bericht über die Vorgänge in Stade ist durchaus sehenswert! Ein sehr bescheidenes Bild gibt die Bürgermeisterin von Stade Silvia Nieber (SPD) ab!

Link anklicken, dann "Adobe Flash aktivieren" anklicken, Werbung abwarten, unten links auf "Kapitel 3" klicken und nach zwei Werbungen geht es los (fängt zugegebenermaßen etwas blöd an, wird dann aber durchaus informativ):

https://www.tvnow.de/rtl/mario-barth-dec…barth-deckt-auf
Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

2

Freitag, 13. Oktober 2017, 13:55

Satzung "light" beschlossen

Zitat


Satzung "light" beschlossen / Buh-Rufe von Gegnern / Rückhalt von der FDP

Bürgermeisterin SIlvia Nieber verteidigte den Beschluss, "mit dem wir die Beteiligung der betroffenen Eigentümer um ca. 30 Prozent reduziert haben".

http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/s…ade-d98585.html
Eine Reduzierung der Kosten um 30 % soll ein Erfolg sein? Ich würde der Interessengemeinschaft empfehlen, zu klagen! Der Schlüssel liegt bei den Mauscheleien der Stadt! Wenn eine Kreisstraße im Grundbuch als Kreisstraße ausgewiesen ist, dann hat das gelten! Auch Hobbypolitiker, Städte und Kommunen haben sich gefälligst an geltendes Recht zu haben.

Da kann man nicht einfach schon viele Jahre vorher diese Fakten heimlich und auf leise ändern! Sollte es sich wirklich so verhalten haben, hat das für mich als juristischem Laien einen Hauch von vorsätzlichem Betrug!!!



Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

3

Freitag, 13. Oktober 2017, 14:00

Schölischer Straße in Stade: "Wir kämpfen weiter"

Zitat


bc. Stade. Die Botschaft, die die Interessengemeinschaft (IG) Schölischer Straße am vergangenen Freitag sendete, war eindeutig. „Wir kämpfen weiter für die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung. Die Satzung ist krank und macht krank“, sagte Lutz Feldtmann in seinem Hotel „Vier Linden“ vor rund 70 IG-Mitgliedern und interessierten Gästen, die zu einem Treffen mit den CDU-Politikern Kai Seefried und Dirk Toepffer, Vize-Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag, gekommen waren.

http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/stade/politik/schoelischer-strasse-in-stade-wir-kaempfen-weiter-d99158.html
Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

4

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:08

BILD.de schreibt heute

Ihr Lieben,

die BILD und auch bild.de sind nicht unbedingt mein Leib- und Magenblatt! Trotzdem: Sie berichtet heute über diesen Skandal!

Liebe Stader, überlegt Euch bitte genau, wen und welche Partei Ihr morgen unter diesem Hintergrund wählt!!!

Zitat

Bis 109 000 Euro Zwangsabgabe im Kreis Stade

Straße saniert, Anwohner ruiniert

http://www.bild.de/regional/hamburg/stade/strasse-saniert-anwohner-ruiniert-53522552.bild.html
Lest Euch den Bericht mal durch, es ist haarsträubend wie in der Stadt Stade Politik gemacht wird!!! Und dann entscheidet Euch dafür, wen Ihr morgen wählen werdet!!!


Wem von Euch die Springer-Presse nicht zusagt, der schaue sich bitte dieses Video des NDR an: Beitrag und Video
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ha…londs38796.html

Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

5

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:19

Unabhängig von den Landtagswahlen, die direkt ja nichts mit diesen schlimmen Fehlern zu tun haben, würde ich den Rücktritt von Frau Bürgermeisterin SIlvia Nieber (SPD) fordern! So geht man mit Menschen nicht um und diese Entscheidungen sind für eine Sozialdemokratin unwürdig! Ich war selbst viele Jahre lang Mitglied in dieser Partei und schäme mich für Frau Nieber!!!

Da kann man nicht einfach schon viele Jahre vorher das Faktum "Kreissstrasse" heimlich und auf leise ändern und dann später laut rufen "April, April!" und das dann erst ins Grundbuch eintragen! So geht man mit Menschen einfach nicht um!!! Sollte es sich wirklich so verhalten haben, hat das für mich als juristischem Laien einen Hauch von vorsätzlichem Betrug!!!
Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 14. Oktober 2017, 14:31

Das sind völlig überzogene Forderungen. Die Leute sollten sich gemeinschaftlich einen Anwalt nehmen und klagen.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Nadermann

Frührentner

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Oktober 2017, 15:48

Trude und ich wollten morgen bei uns eigentlich SPD wählen. Aber wenn wir das jetzt lesen dann wählen wir anders!!! Was die SPD in Stade macht ist eine große Sauerei! Das würden die bei uns im Dorf nie wagen! Jetzt ist Zahltag! Gut daß wir hier diese Informationen von Günther-Conny und seiner Schwester bekommen haben! Diese bekloppte SPD kann man nicht mehr wählen!!!

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. Oktober 2017, 16:15

Glaubst du, bei der CDU wäre das was anderes? Ich wähle morgen die Linkspartei, damit die es in den Landtag schafft.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

Dreikatendeich

Fortgeschrittener

  • »Dreikatendeich« ist männlich

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Über mich: Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

Wohnort: Meckelfeld / Seevetal / Niedersachsen

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Oktober 2017, 18:39

Genau die habe ich , aus dem gleichen Grund auch gewählt , per Briefwahl . :thumbup:
Glaubst du, bei der CDU wäre das was anderes? Ich wähle morgen die Linkspartei, damit die es in den Landtag schafft.
Ich vertrete überall die gleiche Meinung und stehe auch dazu .

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 875

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. Oktober 2017, 01:20

:thumbup:
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

11

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 09:48

Bauer soll 189.000 Euro für Straße zahlen

Zitat


Stand: 17.10.2017 19:25 Uhr - Lesezeit: ca.3 Min.

Bauer soll 189.000 Euro für Straße zahlen

In Lütjenburg (Kreis Plön) soll ein Landwirt einen rekordverdächtigen Beitrag für den Ausbau einer Straße zuzahlen. Das Verwaltungsgericht Schleswig hat ihn dazu verurteilt, 189.000 Euro für eine Straße an die Stadt zu bezahlen, die an seinen Feldern vorbeiführt. Eine "totale Katastrophe", sagt der Mann. "Das geht an die Nerven." Ursprünglich hatte die Kleinstadt von der Familie mit zwei Kindern sogar gut 217.000 Euro haben wollen. Der Mann klagte dagegen jedoch vor dem Verwaltungsgericht, das die Summe etwas verkleinerte.

Weiter: http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Bauer-soll-189000-Euro-fuer-Strasse-zahlen,landwirtstrassengebuehr100.html


Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"

12

Dienstag, 24. Oktober 2017, 14:38

Wie Stade die Bürger übers Ohr hauen will

Heute berichtete das Frühstücksfernsehen von SAT1 über die Straßenausbaubeitragssatzung in Stade:

https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksferns…e-anwohner-clip

Schöner Film!

13

Dienstag, 24. Oktober 2017, 14:49

Wie Stade die Anwohner der Schölischer Straße über den Tisch ziehen will »

Wir Schölischer kämpfen weiter für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung in ganz Stade und umzu. Es ist schön, daß Ihr euch in diesem Forum darüber austauscht und jetzt, wo ich davon weiß, werde ich, solange Interesse besteht, auch gelegentlich hier unseren Sachstand melden. Was uns hilft, sind die ganzen Fernseh- und Zeitungsberichte, sind aber auch die Briefe und e-mails ans Rathaus in Stade. Wenn Ihr uns also aus diesem Forum heraus helfen wollt, dann wehrt euch mit uns und schreibt eure Meinung an Frau Nieber! Denn solange es diese Satzung gibt, kann es jeden von uns jederzeit treffen! Eine Öffentlichkeit wie die, die wir zur Zeit haben, kann man nur in seltenen Ausnahmefällen erreichen. Wenn wir sie nicht nutzen und zum Erfolg führen, dann ist erstmal für lange Zeit nicht mehr mit Widerstand zu rechnen.
Wer sich weiter informieren will, kann dies auch auf Facebook tun:

https://www.facebook.com/groups/10785305…29&notif_t=like

ist der link dazu. Ich hoffe, daß das hier erlaubt ist.

Grüße aus Schölisch
Hubert 8)

14

Dienstag, 24. Oktober 2017, 16:27

Hallo HuHa,

herzlich Willkommen hier im Forum! Ich freue mich über eine Resonanz aus Eurer Straße!

Ich möchte Dich aber bitten und einladen, Dich bei uns im Forum zu registrieren. Das geht einfach und schnell. Als "Gast" konntest Du hier nur schreiben aufgrund eines Einrichtungsfehlers von mir. ;)

Hier geht es zum Registrieren: http://niederelbe-forum.de/registrierung/index.html
Liebe Grüße :)
Günter

Inhaltsübersicht "Bibelgespräch"