Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 28. September 2017, 12:50

NEU: Das "Bibelgespräch"

Neu im Web: Das "Bibelgespräch":

Bibelgespräch


.
Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. September 2017, 09:27

Seit wann ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich, hier im Forum längere Bibeltexte zu zitieren? Wer hat denn ein Copyright auf die Bibel?
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

3

Freitag, 29. September 2017, 10:25

Tja Grubi, das ist eine komplizierte Geschichte. Wenn ich nur einen oder wenige Verse zitiere, greift das Recht, dass man kurze Auszüge zitieren darf. Bei mehr als 10 Versen wird es komplizierter. Und wir können es uns weder bei Christsein.com noch hier leisten, uns mit arbeitsscheuen Abmahnanwälten auseinanderzusetzen!

Dazu diese Info, der ganze Artikel ist m. E. lesenswert. Ob das alles sachlich richtig ist, vermag ich nicht zu beurteilen:


Zitat

Warum ist die Bibel überhaupt urheberrechtlich geschützt?

Ein uraltes Buch. Texte, die nach eigenem Anspruch von Gott selbst stammen – man sollte meinen, es dürfte nicht so kompliziert sein mit der Bibel und dem Urheberrecht. Die Werke Luthers, Goethes oder Karl Mays sind ja gemeinfrei und unterliegen nicht mehr dem Urheberrecht – warum dann die Bibel? Und sollten Christen nicht ein Interesse daran haben, dass ihre Heilige Schrift möglichst einfach und kostenlos verbreitet wird? Solche Fragen sind verständlich.

Tatsächlich sind es nicht die Originaltexte der Bibel, die urheberrechtlich geschützt sind – es sind die modernen Übersetzungen, die urheberrechtlich als kreative Erzeugnisse ihrer Übersetzer gelten. Und dass die von ihrer Arbeit leben wollen, und dass die Verlage ihre Druckkosten usw. ausgleichen wollen, ist ja auch irgendwie verständlich.

Urheberrechtlich geschützt sind außerdem – unter Einschränkungen – die modernen Urtextausgaben des Alten und Neuen Testaments. Es gibt ja nicht den ursprünglichen Bibeltext. Den Urtext des Neuen Testaments rekonstruieren Experten aus einigen tausend uralten Handschriften. Diese überliefern uns einen größtenteils stabilen Text, der aber an vielen Stellen meist unbedeutende Variationen aufweist. Die dafür verantwortliche deutsche Organisation beansprucht darum volles Urheberrecht auf den rekonstruierten Urtext des Neuen Testaments (den "Nestle-Aland-Text"). Soweit mir bekannt, ist dieser Anspruch bisher allerdings noch nicht durch ein Gericht bestätigt worden.

http://offene-bibel.de/drupal/blog/ben/u…ten_m%C3%BCssen

Liebe Grüße :)

 

Günter

 


  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 060

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. September 2017, 12:11

Zitat

Die CID - christliche internet dienst GmbH ist ein seit 1996 tätiger Internetdienstleister, der mit seinen Erträgen gemeinnützige christliche Organisationen und (Kirchen-)Gemeinden jeglicher Denominationen unterstützt. Darüber hinaus werden kostenlose Dienste angeboten, wie z.B. Suchmaschine, christliche Partnersuche/Singlebörse, Ferienwohnungen u.a., Bibel Online, Veranstaltungsdatenbank, kostenloses und werbefreies Webmail etc.) angeboten.


Ebenfalls seit 1996 wird die Bibel im Internet mit einer Such- und Lesefunktion angeboten. Bis 2009 stand die Luther-Übersetzung von 1984 als zentrale Übersetzung zur Verfügung.
Danach erfolgte der Lizenzentzug durch die Bibelgesellschaft für den Luthertext 1984, seitdem und stattdessen werden copyrightfreie Bibeln angeboten.
(...)
CID
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

5

Freitag, 29. September 2017, 13:31

Hallo Grubi, natürlich kenne ich die CID! Aber auch die CID gibt mir keine Möglichkeit, längere Bibeltexte in Foren zu zitieren. Außer vielleicht Luther 1912, aber das wäre sehr gewöhnungsbedürftig und hatte auch viele Fehler!
Liebe Grüße :)

 

Günter