Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 15. Mai 2017, 12:00

Die Hannelore hat die NRW-Wahlen verloren

Liebe Grüße :)

 

Günter

 


Quark

Moderator

Beiträge: 398

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Mai 2017, 07:56

Ist das so? Ich bin ja kein Nordrhein-Vandale, deshalb kann ich das schlecht beurteilen. Wenn ich die Argumentation in den Medien anschauen - es läuft ja jetzt schon der 2. Tag die Ursachenforschung - sind die Menschen einfach nur enttäuscht von der Politik. Die Wenigsten sagen, dass die CDU die bessere Politik in NRW machen würde.

Was man hört ist, dass das Sicherheitsgefühl der Menschen weniger geworden ist - ursächlich mit Sicherheit durch die steigende Zahl der "neuen Mitbürgern". Wer hat sie geholt? Die ständigen Staus im Ruhrgebiet - wer ist für die Verkehrspolitik auf den Autobahnen zuständig?

Aus meiner Sicht ist die SPD abgestraft worden - und das zu Recht. Denn sie ist blass geworden, sowohl im Bund, wie auch in den Ländern. Dass alle 3 Landtagswahlen in diesem Jahr verloren wurden, hängt auch damit zusammen, dass die SPD sich nicht wirklich profilieren kann. Dass sich ein Kanzlerkandidat in den Wahlen rar macht und nicht kämpft, deutet die Bevölkerung so, als dass er nicht wirklich gewählt werden will.

Die Verzögerungstaktik, mit der das Bundestagsprogramm präsentiert wird, verstärkt mich viel eher in dieser Position. Gut, auch die anderen haben noch kein Programm präsentiert. Aber wenn man bedenkt, dass wir eine CDU/SPD - Bundesregierung haben, fragt man sich doch wirklich, wo ist die starke SPD denn geblieben, die ist an der Seite der CDU so schwach geworden, wie früher die FDP an der Seite der CDU oder die Grünen an der Seite der SPD.

Kein Wunder, dass die Wählerzahlen auch in diese Richtung tendieren.

LG Quark

  • »Grubendol« ist männlich

Beiträge: 1 209

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Mai 2017, 12:19

Von den reinen Umfragewerten her war der Schulz-Effekt in dem Moment vorbei, als der Kandidat Anfang April völlig ohne Not die FDP ins Gespräch gebracht hat, als er die "Ampel" als seine bevorzugte Koalition (im Gegensatz zu Rot-Rot-Grün) bezeichnete. Da bleibe ich am Wahlsonntag lieber zuhause.
"Ihr Menschen seid schwach und zerbrechlich! Wenn Euer Magen spricht, dann vergesst Ihr Euer Hirn!
Und wenn Euer Hirn spricht, dann vergesst Ihr Euer Herz! Und wenn Euer Herz spricht, dann vergesst Ihr alles!"

4

Dienstag, 16. Mai 2017, 16:05

So sehe ich das auch. Anders, als mit rot-rot-grün kann er soziale Gerechtigkeit in Deutschland aber gar nicht umsetzen.
Liebe Grüße :)

 

Günter